Mit Glycerin/Glycerol arbeiten

Glycerin Apotheke Fläschchen Fotografie

Bestimmt hast du auch schon diese coolen Bilder mit Wassertropfen im Vordergrund gesehen. Oder die Bilder, wo eine halbnackte Frau/ ein halbnackter Mann auf dem Bild zu sehe ist und ein einzelner Wassertropfen an ihm/ihr herabrinnt. So langsam, dass der Fotograf den Tropfen einfangen konnte. Und gerade dieser Tropfen ist Formvollendet. Woran das liegt, fragst du dich? Wie du das selbst inszenieren kannst? Der erste Schritt in die richtige Richtung ist: Glycerin!

 

Mit Glycerin/Glycerol arbeiten

Was ist Glycerin?

Glycerin ist eine schmierige, durchsichtige Flüssigkeit, welche du in jedem Verhältnis mit Wasser mischen kannst. Glycerin findest du sowohl in Salben und Cremes, als auch in Farbstoffen und Sprengstoff. Es ist dickflüssiger als Wasser und stellt einen dreiwertigen Alkohol dar.

 

Wo bekomme ich Glycerin her?

Glycerin bekommst du in der Apotheke. Ich habe angegeben, dass ich damit Fotos machen möchte. Für 50g habe ich um die 3€ bezahlt. Mein Glycerin habe ich in einem Behälter ohne Pipette oder ähnlichem bekommen. Im nachhinein ist eine solche Pipette allerdings sehr nützlich.

 

Was kann ich mit Glycerin alles anstellen?

Glycerin kannst du je nach belieben mit Wasser vermischen und somit dessen Oberflächenspannung erhöhen. Das Wasser wird gebündelter und es können einfacher Tropfen entstehen. Auch kannst du das Vermischen mit Wasser auslassen und Glycerin direkt verwenden.

 

Glycerin in der Fotografie

Glycerin kannst du beim Fotos schiefen als Tropfen- oder auch Tränen-Ersatz nutzen. Je nachdem, wie die Struktur deiner Tropfen aussehen soll, kannst du Glycerin mit Wasser vermischen. Je mehr Wasser du nimmst, desto flüssiger ist es. Du kannst es auch pur benutzten, allerdings solltest du dabei darauf achten, dass das Glycerin nicht aufgenommen wird (getrunken etc).  Du kannst es sowohl mit einer Pipette, als auch mit einer Sprühflasche nutzen. Ganz nach deinem Geschmack. Das tolle an purem Glycerin zusammen mit einer Pipette ist, dass die Tropfen sehr voll und rund werden. So wie die meisten sie haben möchten. Mit einer Sprühflasche werden die Tropfen kleiner, aber dennoch sehr ebenmäßig und „fest“. Da Glycerin dickflüssiger und schmieriger ist, laufen die Tropfen nicht ganz so schnell herab und sind somit länger an ihrem Ursprungsort.

Wichtig:
Glycerin ist wirklich super schmierig! Habe am besten Abschminktücher mit dabei. Sonst schmierst du alles voll. Eine ölige Kamera möchte niemand haben!

Ich habe bereits mit Glycerin gearbeitet und hoffe, dass ich dir bald diese Arbeit zeigen kann!

Hast du bereits Erfahrungen mit Glycerin machen können? Schreib es in deinen Kommentar!

 

4 Bildideen kostenlos

Pin mich!

So erstellst du coole Bilder mit Glycerin

You Might Also Like

4 Kommentare

  • Antworten Laura 03/07/2017 at 11:01 pm

    Ja, ich hab auch Glycerin in der Schublade liegen, nur ewig nicht benutzt ?

    • Antworten Marie 03/22/2017 at 12:53 pm

      Dann wird es evtl mal wieder Zeit dafür 🙂

  • Antworten Das Tränen Portrait - Die Entstehung - Wandelbar - Photography 03/13/2017 at 7:48 pm

    […] vermehrt habe ich ähnliche Portraits im Netzt gesehen und wollte endlich auch einmal mit Glycerin arbeiten. Einfache Tropfen und Makroaufnahmen waren mir zu simpel. Ich wollte direkt in die Vollen […]

  • Antworten Galerie // Mit Ganzkörper-Posen anfangen | Wandelbar - Photography 04/24/2017 at 6:10 pm

    […] Tränenportrait war etwas düstere und mein erstes Experiment mit Glycerin. Während der Session habe ich jedoch noch weitere Bilder aufgenommen. Das Ganze war mein erster […]

  • Mein Kommentar

    « « Das Tränen Portrait – Die Entstehung ◌◌◌ Unboxing #kwerbox Nr.5 » »