Wie du in 6 Schritten umwerfende Bilder mit/im Gegenlicht fotografierst
Mega Gegenlicht-Fotografie Cover

Wie du in 6 Schritten umwerfende Bilder mit/im Gegenlicht fotografierst

Die Sonne geht unter und du möchtest das traumhafte Gegenlicht fotografieren. Auf den Auslöser drücke und schon ist das Bild im Kasten. Eigentlich. So einfach ist es dann doch nicht. Wenn du die folgenden Schritte nicht befolgst, wirst du nie umwerfende Bilder mit/im Gegenlicht fotografieren.

Gegenlicht-Fotografie: Was ist die goldene Stunde?

Wenn wir von der Gegenlicht-Fotografie sprechen, dann meinen wir das Fotografieren zur goldenen Stunde. Die goldene Stunde ist die erste Phase der Dämmerung. In dieser Phase steht die Sonne besonders tief und verleiht dem Licht einen goldenen Touch. Die Bilder wirken mega sommerlich.

Da die Sonne besonders tief steht, kannst du Bilder mit tollen Lens Flares* fotografieren. Dadurch werden deine Bilder noch besonderer. Gegenlichtbilder sind in der Fotografie eine Meisterklasse für sich. Sie benötigen einiges an Vorbereitung und Vorkenntnisse.

*Lens Flares sind farbige Ringe, welche bei einem gewissen Lichteinfall auf dem Bild auftauchen. Eigentlich gelten sie als Bildfehler und sind oft unerwünscht.

Gegenlicht-Fotografie: Die richtige Vorbereitung

Ein richtige gute Porträt im Gegenlicht braucht eine gute Vorbereitung. Die Zeitspanne für Bilder im/mit Gegenlicht ist verhältnismäßig kurz. Dementsprechend musst du vorher folgende Fragen beantworten:

  • Wen oder was möchtest du fotografieren?
  • Wo möchtest du das Gegenlicht Porträt fotografieren?
  • Wann möchtest du das Gegenlicht Porträt fotografieren?
  • Womit möchtest du das Gegenlicht Porträt fotografieren?
Gegenlicht-Fotografie
Gegenlicht Fotografie Porträt
Parkdeck
F/2 1/800 Sek ISO-100

Gegenlicht-Fotografie: Die perfekte App für den richtigen Zeitpunkt

Wenn du dich für eine Location entschieden hast, musst du diese vorher besuchen. Bei deinem Besuch findest du heraus, wo die Sonne zu welcher Uhrzeit steht. Dafür kannst du die kostenlose App „Sun Locator Lite“ nutzen. Die App zeigt dir die Sonnenauf- und Untergänge für deinen Standort an. Wenn du in die Kameraansicht wechselst und über den Himmel schwenkst, zeigt dir die App, wann die Sonne genau wo steht.

Diese Information ist wichtig, damit du sicher bist, dass die Sonne nicht verdeckt wird und der Hintergrund gut aussieht.

Die ideale Zeit für ein Gegenlicht Porträt ist von der Jahreszeit und deinem Standort abhängig. Im Sommer beginnt die goldene Stunde später, als im Winter. Deswegen ist eine gute Recherche sehr wichtig!

Gegenlicht-Fotografie: Die richtige Kleidung

Du hast bestimmt schon Bilder gegen einen Himmel fotografiert und dabei ist der Himmel „ausgebrannt“. Der Himmel war einfach nur weiß und lenkte vom Motiv ab. Er blendet fast den Betrachter.

Bei einem Gegenlicht Porträt fotografierst du ebenfalls gegen das Licht. Deswegen musst du darauf achten, dass die Kleidung deines Porträts weder untergeht noch selbst überstrahlt. Außerdem musst du bedenken, dass die Farben der Kleidung einen gelbe/orange „Verfärbung“ bekommen.

Trägt dein Model weiß, wird das weiß das Licht zusätzlich reflektieren und zeitgleich gelblich erscheinen. Nicht ideal für ein gutes Gegenlicht Porträt. Schwarz ist ebenfalls eine schlechte Wahl, da so der Kontrast zwischen dem Gegenlicht und der Kleidung zu groß ist.

Farbpalette Gegenlicht-Fotografie

Gegenlicht-Fotografie: Das perfekte Shooting

Wenn du die Fragen alle beantwortet die Location gesichtet hast, geht es endlich ans fotografieren. Eine gute Vorbereitung wird dir das Fotografieren direkt leichter machen. Trotzdem gibt es weitere „Probleme/Fehler“ auf die du achten musst.

Gegenlicht-Fotografie
Gegenlicht Fotografie Porträt
Sonneblumenfeld
F/2.2 1/800 Sek ISO-100

Gegenlicht-Fotografie: Die richtigen Kameraeinstellungen

Bei Gegenlicht Porträts fotografierst du mit viel Licht und gleichzeitig mit viel Schatten. Grundsätzlich gilt: je mehr Licht, desto mehr Schatten. Mit den falschen Kameraeinstellungen wird dein Bild entweder zu hell oder zu dunkel. Gleichzeitig musst du darauf achten, dass dein Bild nicht verwackelt.

Überlege dir gut, welcher Teil deines Motivs richtig belichtet sein soll. Kleiner Tipp: bei Porträts sollte immer das Gesicht klar zu erkennen sein! Jedes Gegenlicht ist anders. Deswegen bringt es dir nichts, wenn ich dir die eine richtige Kameraeinstellung verrate. Damit du ein Gefühl für die richtigen Einstellungen entwickelst, habe ich dir die Einstellungen meiner Bilder mit dazu geschrieben.

Allgemein empfehle ich dir mindestens in einer Halbautomatik zu fotografieren.

Welcher Kamera-Modus ist der richtige?

Ein Rad, viele Möglichkeiten. Ich habe dir alle Abkürzungen auf dem Rad zusammengefasst und erklärt. So fotografierst du nie wieder im falschen Modus!

Gegenlicht-Fotografie: Das richtige Dateiformat

Um das Beste aus deinen Gegenlichtbildern herauszuholen, musst du in RAW fotografieren. Wenn du noch nicht so sicher in der Nachbearbeitung von RAW-Dateien bist, empfehle ich dir in RAW und JPG zu fotografieren. So bist du auf der sicheren Seite und kannst deine Bilder später auch in RAW bearbeiten.

Gegenlicht-Fotografie: Richtig scharfe Bilder ohne Anstrengung

Die richtige Schärfe ist in der Gegenlicht-Fotografie nicht ohne. Die schwierige Lichtsituation bringt deinen Autofokus schnell an die Grenzen. Dein Objektiv wird die meiste Zeit vor- und zurückfahren ohne richtig zu fokussieren. Dieses Problem kannst du mit diesen zwei Lösungen umgehen:

  1. Du nutzt direkt den manuellen Fokus. Das dauert etwas länger und erfordert Übung. Aber so kannst du sicher gehen, dass die Schärfe da liegt, wo du sie haben möchtest.
  2. Du bringst alles in Position und verdeckst dann die Sonne mit einer Hand. Mit der anderen Hand lässt du deiner Kamera fokussieren. Bevor du abdrückst, nimmst du die Hand von der Sonne und machst dann das Foto.
Gegenlicht-Fotografie
Gegenlicht Fotografie Porträt
Parkdeck Lensflares
F/2.8 1/250 Sek ISO-100

Gegenlicht-Fotografie: Die Zeit nach dem Shooting

Bilder im Gegenlicht müssen immer nachbearbeitet werden. Viele Gegenlicht-Porträts sehen matschig und matt aus oder die Hautfarbe passt absolut nicht. Außerdem lässt sich mit der richtigen Bildbearbeitung der Gegenlichteffekt noch verstärken.

Gegenlicht-Fotografie: Die passende Bildbearbeitung

Bildbearbeitung ist immer Geschmacksache, aber mit den folgenden Schritten solltest du dein Gegenlicht-Porträt immer verwöhnen:

  1. Das Bild nachschärfen
  2. Tonwertkorrektur vornehmen
  3. Kontrast anpassen
  4. Lichter anpassen
  5. Hautfarbe korrigieren
  6. Das goldene Licht/ die Sonnenstrahlen durch Color Grading hervorheben
Professionelle 5 Minuten Hautretusche

Leicht anzuwendende Hautretusche. Zeitsparend, natürlich & professionell.
Sowohl für Starter, Fortgeschrittene oder Profis.

Mit diesen Schritten werden dir umwerfende Gegenlichtbilder garantiert gelingen! Wenn du weitere Fragen hast, schreib diese gerne in die Kommentare! Liebst du Gegenlichtbilder genau so sehr wie ich?

Pin mich!

Pinterest Anleitung Gif

Geschrieben von
Marie Lü
Schreibe einen Kommentar

Instagram

Invalid OAuth access token.

Schau auf Pinterest vorbei!