Upcycling – Fotoalben ein neues Leben geben
Upcycling Fotoalben

Upcycling – Fotoalben ein neues Leben geben

Fotos werden gemacht, damit du sie dir anschaust. Analog! Und nicht auf dem PC, Fernseher oder sonst wo. Fotobücher sind eine gute Möglichkeit. Doch was spricht eigentlich gegen das gut alte Fotoalbum? Richtig, meist der Preis. Oder die
Optik.

Ich möchte dir zeigen, wie du für wenig Geld tolle Fotoalben bekommst und dich dabei kreativ ausleben kannst.

Fotoalben zum selber machen

Flohmärkte kennen wir alle. Ebenso Schnäppchenverkäufe, welche furchtbar hässlich sind. Dies ist auch bei alten Fotoalben der Fall. Doch diese hässlichen oder auch kitschigen Restposten sind deinen Goldgrube! Schnapp dir das hässlichste und günstigste Fotoalbum, welches du finden kannst und mach deinen Schatz daraus.

Deine Zutaten:

  • Brieföffner
  • Geodreieck
  • Farbe und Pinsel
  • Papier
  • Kleber in
    unterschiedlichen Formen
  • Servierten
  • Selbstklebendes
    Häckelband
  • Washitape
  • Selbstklebender
    Stoff
  • Geduld

Ich hatte ganze drei Fotoalben, welche nicht mehr allzu schön waren. Anhand dieser möchte ich dich inspirieren.

 

Fotoalbum Nr.1 – glänzendes Cover

Direkt beim ersten Fotoalbum musste ich eine ernüchternde Feststellung machen. Auf dem glänzenden Cover wollte meine weiße, samt-matte Acrylfarbe nicht halten. Also musste eine einfache Alternative her.

Bei dieser Alternative handelt es sich um selbstklebenden Stoff von Rossmann. Auf dessen Papier-Rückseite habe ich die Umrisse meines Fotoalbums aufgezeichnet. Danach ging es dem Buch an den Kragen. Mit dem Brieföffner habe ich die innere Pappe abgelöst, damit ich den umgeschlagenen Stoff darunter verstecken kann.

 

Dann ging es an den kniffligen Teil: das bespannen des Buches!

Dafür habe ich den zugeschnittenen Stoff etwas vom Papier gelöst und ihn an einer Kante des Buchs befestigt und das Papier nach und nach entfernt, sodass der Stoff ohne Luftbläschen und Falten auf das Fotoalbum sank. Dabei habe ich mir ein Geodreieck zu Hilfe genommen.

Die Überstehenden Kanten wurden versteckt und die innere Pappe neu verklebt. De Ecken habe ich mit Glitzer-Washitape verschönert.

Fertig ist das Fotoalbum Nr.1!

 

Fotoalbum Nr.2 – glänzendes Cover

Auch das nächste Fotoalbum hatte ein glänzendes Cover. Und dazu noch bereits beschriftete Seiten. Diese habe ich mit einem Cutter Messer herausgetrennt.

Da auch auf diesem Fotoalbum die Farbe nicht halten wollte, musste ich mir einen kleinen Umweg einfallen lassen. Die einfachste Variante dabei ist, dass Fotoalbum mit Pappmasche zu ummanteln und danach weiß an zu malen. Für das Pappmasche habe ich Servierten-Kleister und weißes Papier genommen.

Das anmalen des Fotoalbums hat mit am längsten gedauert. Schließlich muss die Farbe gut trocknen.

Verschönert habe ich das Fotoalbum mit einer Servierten und der Servierten-Technik. Denn
Alben-Rücken habe ich mit Glitzer-Washitape beklebt und bei der Spitzenbordüre
handelt es sich um selbstklebendes Häckelband.

Fotoalbum Nr.3 – Stoff

Nummer 3 war komplett in Stoff eingeschlagen. Und das Acrylfarbe auf Stoff hält, habe ich es kurzum mit weißer Acrylfarbe angemalt. Dafür habe ich gut 10 Schichten gebraucht.  Dementsprechend lang war auch die Bearbeitungszeit.

Verziert hab ich es erneut mit der Servierten-Technik und dem Häckelband.

 

Was sagst du zu meinen neuen Fotoalben? Würdest du auch hässliche Fotoalben kaufen und diese verschönern? Schreibe es in deinen Kommentar!

Teile den Beitrag via Facebook, Google+ und Co und lasse einen „Daumen hoch“ oder 1+ da, wenn es dir gefallen hat!

Geschrieben von
Marie Lü
Schreibe einen Kommentar

Kommentare

Instagram

Invalid OAuth access token.

Schau auf Pinterest vorbei!