Photoshop Tipps und Tricks von Nina Schnitzenbaumer

Cover Review Lernvideo

Es ist schon einige Zeit her, dass Nina Schnitzenbaumer ein neues Photoshop-Lernvideo veröffentlicht hat. Ich habe den Frühbucherrabatt genutzt und das Video mit als erste eingekauft und heruntergeladen. Das Ganze ereignete sich schon Anfang 2018. Das erst jetzt mein Beitrag dazu erscheint ist bereits ein Hinweis zu meinem Fazit zu dem Lernvideo. 

Nina Schnitzenbaumer hat ein neues Video-Training aufgenommen und veröffentlicht. Da ich bereits die vorherigen zwei Video-Trainings gekauft und angeschaut habe, war ich gespannt, was beim Dritten herausgekommen ist. Zuvor wurden auf ihrer Facebookseite ihre Follower und Kunden gefragt, was genau sie wissen möchten. Ob sich die Investition lohnt?

Nina Schnitzenbaumer bringt mit ihrem dritten Video-Workshop noch weitere Details ihrer Arbeitsweise in Photoshop in die Öffentlichkeit.

Photoshop Tipps und Tricks von Nina Schnitzenbaumer

Der Workshop ist in neun Kapitel unterteilt, welche ebenfalls mehrere Videos beinhalten. Den Einstieg bieten die Photoshop-Basics und einige Hinweise zur entsprechenden Fotografie. Dabei geht es beispielsweise um das Posing des Models und Themen, welche in ihrem Buch ebenfalls benannt werden.

Kapitel 02 – Das Verflüssigen-Werkzeug

Danach wird das Verflüssigen-Werkzeug mehr als ausführlich vorgestellt und immer wieder an Beispielen vorgeführt. Dabei geht es die ganze Zeit um Korrekturen am Körper des Models selbst. Für einige mag dies zu viel Bearbeitung sein. Doch das Werkzeug lässt auch „umfunktionieren“.

Ich persönlich war schockiert, als ich sah, wie viel an den Fotos von Nina Schnitzenbaumer gephotoshopt ist. Im Vergleich zu Magazinen ist es noch wenig. Im Vergleich zur Natur recht viel. Zudem war ich durch das ständige wiederholen und vorführen des Werkezeuges schnell gelangweilt.

Kapitel 03 – Körper Anpassungen

Im Kapitel 03 wird diese Korrektur und Verbesserung weiter ausgereizt. Dieses Mal geht es dem Model an die Haare, Lippen, Zähne, Beine und an das Gesicht. Grundsätzlich ist es interessant zu sehen, was alles möglich ist. Es gibt immer wieder Aha-Momente und gleichzeitig frage ich mich, ob diese Methode wirklich nötig ist.

Review Lernvideo Portrait Photoshop

Grünes Portrait von Pia – Original

Kapitel 04 – Hintergrund Tricks

Kapitel 04 bezieht sich auf den Hintergrund im Bild. Hierbei werden Themen wie das begradige und erweitern angesprochen. Auf Grund meines Berufs als Fotomedienfachfrau war dieses Kapitel interessant anzuschauen. Jedoch nur aus dem Aspekt „wie das andere machen“. Letztendlich werden Werkzeuge und Methoden aus der Hautretusche genutzt und angepasst.

Kapitel 05 – Farbanpassung

Nina Schnitzenbaumers Bilder zeichnen sich unter anderem durch ihre Farblooks aus. Die Farbe Grün versucht sie ganz zu meiden. Um besagte Farblooks geht es im Kapitel 05. Das Kapitel ist meiner Meinung nach eine Zusammenfassung der bisherigen Information aus dem Workshop „Mein Workflow by Nina Schnitzenbaumer„. Als ich das Kapitel und dessen Videos schaute fand ich nur selten neue Informationen und war dementsprechend enttäuscht. Aus diesem Kapitel konnte ich nicht viel mitnehmen.

Kapitel 06 – Look

Mit einem ähnlichen Thema befasste sich Kapitel 06. Nina Schnitzenbaumer geht noch intensiver auf die Entstehung ihrer Looks ein. In diesem Kapitel konnte ich etwas mehr mitnehmen und einige kleine Tricks wurden verraten.

Kapitel 07 – Bonus

Da die Recherche bezüglich der Themen im Winter stattfand war das Thema „Schnee einfügen“ sehr gefragt. Dieses Thema wird im Kapitel 07 als Bonus erklärt. Ich war sehr gespannt, wie das entsprechende Bild entstanden ist. Leider wurde ich enttäuscht. Die Arbeitsweise ist interessant anzusehen, die Methode kannte ich bereits. Da dieses Thema unter anderem der große Werbe-Aufhänger war, bin ich enttäuscht, dass ich diese Methode gratis zu Kauf meiner RAWexchange XXX dazu gab und nun damit Geld verdient werden möchte.

Natürlich kann das Rad nicht neu erfunden werden. Und doch hinterlässt es einen faden Beigeschmack. Zudem ist das Thema Schnee sehr saisonal. Ich vermute, dass nicht alle soweit denken und die Methode auf andere Themen beziehen.

Was mich fast schon schockiert hat ist die Aussage zur „Beschaffung“ der Schneeflocken.

„Zu allererst habe ich mir ein Bild in Google rausgesucht“

Besonders in der Fotobranche sollte man sich mit dem Thema Fotorecht auseinander setzten. Dazu gehören die zwei Teilbereiche „Recht am eigenen Bild“ und „Kunsturheberrechtsgesetzt“. Insbesondere letzteres gibt vor, dass Bilder ohne Einwilligung nicht einfach genutzt werden dürfen. Tut man dies doch, so ist es auf gewisse Weise Diebstahl und strafbar.

Fotorecht // Auf was du täglich achten solltest!

Ich möchte keine Unterstellung aufstellen. Doch diese „leichte“ Aussage kann sehr schnell falsch interpretiert werden. Nicht nur von „Laien“.

Kapitel 08 – Verabschiedung

Passend zur Begrüßung im Kapitel 01 gibt es auch eine Verabschiedung. In dieser wird auf das letzte Kapitel aufmerksam gemacht.

Kapitel 09 – Dokumente

Damit der Zuschauer alle Methoden sofort ausprobieren kann, gibt es zu den Videos auch ein entsprechendes RAW-Bild. Zudem sind zwei PDF-Dateien enthalten. Eine beinhaltet die schriftliche Anleitung zu den Videos. Die andere eine Einladung zur Facebookgruppe von Nina Schnitzenbaumer. In dieser sollen/ dürfen Bilder mit ihren Bearbeitungsmethoden geteilt werden.

Mein Fazit:

  Datenblatt

  Photoshop – Meine besten Tipps und Tricks

Preis: 59€

Inhalt: 09 Kapitel + 12 Seiten PDF mit genauer Erklärung und Beispiel-RAW-Bild

Hier kannst du das Lernvideo kaufen

Grundsätzlich war es interessant zu sehen, wie Nina Schnitzenbaumer „Probleme“ in Photoshop löst. Das ein oder andere neue und auch einige neue Hinweise auf ihre Arbeitsweise sind in den Videos enthalten. Umgehauen hat mich dieser Workshop jedoch nicht. Es werden viele Tipps und Methoden aus den „Mein Workflow“ Workshop wiederholt. „Mein Workflow“ bezieht sich dabei primär auf die Hautretusche. Das aktuelle Lernvideo-Paket gibt Tipps die sich nicht auf die Hautretusche, sondern das drumherum beziehen.

Da ich das Lernvideo-Paket mit Frühbucherrabatt kaufen konnte, ist es für mich kein großer finanzieller Verlust geworden. Hätte ich zuvor genauer über den Inhalt bescheid gewusst, so hätte ich mein Geld in etwas anders investiert.

Divider

Was sagst du dazu? Lernst du via Video? Was sagst du zu den Videos von Nina Schnitzenbaumer? Kanntest du sie bereits und hast sie dir ebenfalls gekauft? Schreib deine Meinung in deinen Kommentar! Ich hoffe, dieser Einblick hilft dir, falls du dich noch entscheiden musst.

Pin mich!

You Might Also Like

0 Kommentare

Mein Kommentar

« « So fotografierst Du dein Sternzeichen! ◌◌◌ #Kwerbox Nr.11 – Das war drin! » »