Tutorial // Composing – Mensch als Miniatur
Tutorial Composing Cover

Tutorial // Composing – Mensch als Miniatur

Aktuell nehme ich am #Farbtober von Nina von Farbsalat teil. Jeder Tag im Oktober hat ein Thema, welches die Teilnehmer fotografisch umsetzten sollen. Ich bin eifrig mit dabei und Tag 4 ist auf Instagram besonders gut angekommen!

 

Es handelt sich um ein Composing. 

 

Thema des vierten Tages war Make-Up. Und nur meine Make-Up Sammlung zu zeigen war mir zu langweilig. Daher habe ich mich balancierend auf mein Mascara-Bürstchen gesetzt.
Und wie auch du dich auf Dinge „setzten“ kannst, möchte ich dir nun zeigen!

 

Das Composing – Tutorial

In diesem Tutorial arbeite ich mit Photoshop. Ich habe es ebenfalls mit Gimp probiert. Doch leider erweist es sich dort als etwas schwerer. Falls du ein Tutorial für Gimp haben möchtest, schreibst du es mir am besten in deinen Kommentar oder per Mail!

 


Schritt Nr. 1

Als erstes musst du deine zwei entsprechenden Bilder aufnehmen oder raussuchen. Ich habe mein Mascara-Bürstchen neu aufgenommen und das Bild von mir aus meinem Archiv heraus gesucht. Diese beiden Bilder öffnest du in Photoshop.


Schritt Nr. 2

Als erstes arbeitest du mit dem Bild von dir.
Du greifst zu dem Schnellauswahlwerkzeug und gehst mit der passenden Pinselspitze über den auszuwählenden Bereich. Bei mir war dieser bereich mein Körper.
Du kannst das ganz grob und flink machen. Denn die Fehler korrigierst du im Schritt Nr. 3.


Schritt Nr. 3

Hast du alles grob ausgewählt, zoomst du mit der gedrückten Alt-Taste und dem bewegen des Rädchen deiner Maus in das Bild hinein. Nun siehst du die unordentlich ausgewählten Bereiche. Diese korrigierst du mit dem halten der Alt-Taste und dem Klicken auf diese Stelle.
Durch das Halten der Alt-Taste wird Wirkung des Pinsels umgekehrt und ein Minus taucht in der Pinselspitze auf. Du kannst damit überschüssige Berech einfach entfernen.


Schritt Nr. 4

Nachdem du die Patzer aus Schritt Nr. 2 korrigiert hast, geht es an den Feinschliff vom Feinschliff. Du öffnest unter dem Reiter „Auswahl“ den Reiter „Kanten verbessern“. Es öffnet sich ein Popup. Dort kannst du deine Auswahl-Kanten abrunden, weicher machen und verschieben. Den Regler „Kontrast“ nutze ich nicht. Du musst etwas ausprobieren und gucken, was passiert, wenn du die Regler „Abrunden“, „Weiche Kanten“ und „Kanten verschieben“ bewegst.

Ich gehe mit dem Regler „Kanten verschieben“ etwas in den Minusbereich. Dadurch wir meine Auswahl enger gefasst. Bei den anderen Reglern muss auch ich immer gucken, was gut aussieht.


Schritt Nr. 5

Im vorletzten Schritt gehst du unter“Bearbeiten“ auf „Ausschneiden“. Dein ausgewählter Bereich müsste nun weiß sein. Danach wechselst du in dein anders Bild und fügst das Bild unter „Bearbeiten“ ein. Jetzt kannst du deine zwei Bilder zusammen-arrangieren.

Fertig ist dein Composing!

 

Natürlich kannst du mit dieser Methode noch viele andere lustige Bilder zaubern. Zum Beispiel eine Schnecke, die auf einer Hummel fliegt. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

 

Zeig mir dein Composing! Und verrate mir, wie dir dieses Tutorial gefällt! Ist es jederzeit verständlich geschrieben? Schreib es in deinen Kommentar!
Geschrieben von
Marie Lü
Schreibe einen Kommentar

Kommentare

Schau auf Pinterest vorbei!