Das Schönheitsideal – Findest du dich schön?
Das Schönheitsideal – Findest du dich schön?

Das Schönheitsideal – Findest du dich schön?


Dank Janina von Herzmutter hatte ich die Idee zu diesem Post. Das Thema beschäftigt mich schon sehr lange und ich merke immer und immer wieder, dass ich mit meinem eigenen Schönheitsideal anecke.

Erst einmal eckt man grundsätzlich an, wenn man sich selbst öffentlich als nicht schön bezeichnet. Dann kommen teils Bemerkungen wie „Ach Quatsch! Du bist doch nicht dick!“, „Würde ich so aussehen wie du, wäre ich echt happy!“ oder „Kurvig ist in! Jungs mögen keine Knochen…“. Wir kennen das alle.

Ja, kurvig ist In und man soll mit seinem eigenem Körper im reinen sein, ihn toll finde so wie er ist.
Der Meinung bin ich auch. Jetzt kommt allerdings das erste große Aber. Kurvig bedeutet nicht gleich schön, ebenso wenig wie dünn gleich schön bedeutet. Dazu kommt, dass kurvige Models teilweise nicht wirklich „füllig“ oder bekannt sind, denn das meist verbreitete Ideal ist immer noch 90-60-90 oder super dünn, blond und vollbusig. Na danke auch! Wie soll man da ein gesundes Maß finden?
Kurvig bedeutet nicht gleich schön. Man kann auch kurvig und nicht schön sein. So ist das nun mal. Es liegt im Auge des Betrachters.
Ich persönlich tue mich ehrlich gesagt etwas schwer zu dünne Mädchen super hübsch zu finden wie meine Freundinnen, ich mag keinen Thigh Gap, allerdings kann ich mich auch nicht mit (schwer)Übergewichtigen anfreunden. Das finde ich auch nicht mehr schön, zudem ist es unglaublich ungesund. Und genau das sollte im Fokus stehen: die Gesundheit.
Man hat nur dieses eine Leben in diesem Körper.

Ich finde mich auch nicht schön, ehr so normal bis fast schon langweilig. Allerdings finde ich das gut so. Es gibt da draußen Menschen, welche mich schön finden. Es kann allein an der Kultur liegen, dass mich Menschen schön finden oder aber ganz normal an ihrem eigenen persönlichen Geschmack. Diese Menschen sind dann einer anderen Meinung als ich, aber das ist okay. Ich bin nicht unzufrieden mit mir.
Ich muss  dazu jedoch sagen, dass ich Megan Fox, Kisten Stewart und Robert Pattinson auch nicht schön finde. Brad Pitt kann ich zwangsläufig auch nichts Schönes abgewinnen. Natürlich sind alle genannten Promis gut aussehend, aber für mich noch lange nicht schön. Offensichtliche Schönheit finde ich nur teilweise schön. Der Charakter, das Selbstvertrauen und die Ausstrahlung macht’s!
Zwischen schön und hübsch gibt es für mich einen Unterschied.
Schönheit kommt immer noch von Innen. Alle Mädchen/Frauen, welche kurviger als kurvig sind und ich kenne, strahlen so viel Selbstbewusstsein aus und sehen so toll aus, dass sich so einige Mädels mit Thigh Gap eine Scheibe abschneiden können.
Apropo Thig Gap.
Momentan ist der Fitness-Trend besonders auffällig und groß im Kommen. Fitness-Blogs und Instagramaccounts sprießen nur so von überall her und vermitteln ein falsches Bild. Ja, ich mache Sport. Und ja, es gibt den Hintergedanken, dass alles etwas straffer wird etc. Doch hauptsächlich mache ich Sport um fit zu sein, denn es ist unglaublich wie faul und unsportlich ein großer Teil meiner und auch jüngerer Generationen ist! Dass man mit Sport und gesunder Ernährung abnimmt ist ein kleiner und feiner Nebeneffekt.
Macht euer eigenes Ding und bleibt so wie ihr seid oder werdet so,  wie ihr sein wollt, aber bleibt trotzdem bei euch selbst. Entwickelt eure eigene (gesunde) Definition von „Schönheit“ und macht das, was euch gefällt. Passt aber auf euren Körper auf! Ihr habt nur den einen.

Verrate mir doch dein Schönheitsideal!

Ich möchte euch meine Inspiration „Wenn man sich selbst einfach nicht schön findet“ sehr ans Herzen legen und euch auf einige weitere Artikel bezüglich des Themas Schönheitsideal und Fitnesswahn aufmerksam machen.
Kleistadtcarries Beitrag „Sei du selbst. Steh zu dir! Wer soll es denn sonst tun?“ mit dem passenden Hashtags #einmalohnealleszummitnehmen und #obenohne

Geschrieben von
Marie Lü
Schreibe einen Kommentar

Kommentare
  • Das hast du wirklich schön geschrieben!!

    Den Thigh-Gap-Trend kann ich absolut nicht nachvollziehen. Die dürren Beinchen dabei – wuha! 🙁

    Ich kann dir ganz ehrlich sagen, dass ich persönlich überhaupt nicht darauf achte, was ich esse, hauptsächlich sind es aber ungesunde Sachen, denn ich esse kein Gemüse und an Obst bloß Äpfel und Erdbeeren – ich kann es nicht erklären, ich kriege das Grünzeug einfach nicht runter!

    Ich bin aber keineswegs zu dick, nein, ich bin, seit ich denken kann, untergewichtig, da ich sehr wenig esse und selbst durch das ganze Fast-Food-Zeugs und Süßigkeiten nicht zunehme.
    Bei einer Größe von knapp 1,60m wiege ich 40kg, aber ich finde (und das bestätigt mir mein Umfeld), ich bin nicht zu dürr! Sehr schlank, ja, und auch den sog. Thigh Gap findet man bei mir, aber nicht in Kombination mit dürren Beinen wie bei den Mädels des Magerwahns, sondern einfach nur als "Lücke" zwischen den Beinen, die aber nicht besonders auffällt – vielleicht auch, weil mich jeder schon immer so kennt und es nie anders war.

    Mir geht es gut, ich bin zwar untergewichtig und sehr schlank, kann aber bspw. die Tatsache, dass gesunde Ernährung das A und O ist, nicht unterschreiben, denn ich ernähre mich sowas von NICHT gesund, ich will gar nicht wissen, was meinem Körper alles an Nährstoffen etc. fehlt. 😉

    Ich kann den "Dünn-sein-wollen"-Trend wirklich nicht begreifen, ich habe einige Freundinnen, die etwas mehr auf den Rippen haben und wunderschön sind!

    Schönheit wird nicht definiert durch die Zahl auf der Waage, sondern durch die Ausstrahlung und den Effekt auf die Umwelt – jemand, der super-schlank ist und grimmig durch die Gegend rennt, kommt zig Mal schlechter rüber als jemand, der das absolut richtige Gewicht in Relation zu seiner Körpergröße hat und seinen Mitmenschen mit einem Lächeln auf den Lippen begegnet!

  • Als ich den Titel deines posts las dachte ich mir: schön für mich ist, wer nett ist.
    und zu dieser essenz kommst du auch 🙂
    Wobei ich glaube, dass man als (people) fotograf noch mal einen anderen Blick auf Gesichter hat und möglicherweise auch auf die Figur.
    Übrigens – ich hab annähernd 90-60-90 und nur sehr wenige die ich kenne und kannte fanden meine Figur ansprechend o.o

Schau auf Pinterest vorbei!