Travel // Rotenburg an der Wümme & Bremen

Hallo ihr Lieben!
Pfingsten, ein langes Wochenende, Familie, viel Essen, zwei Städte, meine Kamera und ich. Rotenburg an der Wümme und Bremen waren unser Ziel.
Über Pfingsten war es sehr ruhig auf meinem Blog. Ich war weg. Internet existierte nur auf dem Handy. Wer mir auf Instagram folgt, konnte vermutlich schon den ein oder anderen Einblick gewinnen, aber auch euch möchte ich nicht außen vor lassen.
Ich werdet merken, dass ich nicht all zu gut im „Städte und Sehenswürdigkeiten fotografieren“ bin. Zudem muss ich sagen, dass Rotenburg an der Wümme eine Stadt mit Dorfcharakter ist und Bremen mir nicht ganz so zugesagt hat. In Bremen fehlt mir irgendwie der Weltstadtcharme. 
Freitag nach der Schule ging es also direkt los. 16 Kilometer Stau auf der Autobahn wurden bei 25°C umfahren. Rotenburg an der Wümme war unser Ziel. Nach de Ankunft  sind wir Abends nur noch Essen gegangen. Einige Stunden wurden lustig im „Stadtspeicher“ verbracht. Falls ihr also mal in Rotenburg seien solltet: geht in den Stadtspeicher!

Samstag gab es dann den ersten Schwung Sehenswürdigkeiten und Kultur. Mit der Bahn ging es nach Bremen. Für ca 7 Stunden! Auch hier wurde viel gegessen. Eigentlich müsste ich nach dem Wochenende kugelrund sein! 🙂
Unten seht ihr einige Orte, welche wir besucht haben. Am besten gefielen mir die Schlachte und das Schnoorviertel.

Bremen Innenstadt | Schlachte | Schnoorviertel 

Sonntag gab es dann Teil 2 der Kultur-Kutsche. Den Kulturpfad in Rotenburg. Echt erstaunlich, was manche Menschen unter Kunst verstehen. Das interessanteste war der Garten eines Künstlers, welchen man für 2 € durchlaufen konnte.

Die restlichen Tage wurden mit der Familie verbracht und am Dienstagmorgen ging es ohne Stau nach Hause. Zuhause schläft und lebt es sich einfach am schönsten! ♥

Was sagt ihr zu solchen Posts? Lieber ganz verbannen oder bei Anlass veröffentlichen?
Außerdem: Was habt ihr Pfingsten über gemacht?
Wir lesen uns

You Might Also Like

5 Kommentare

  • Antworten Sonja Cremer 06/14/2014 at 1:14 pm

    Nein, meiner Meinung nach nicht verbannen, Marie.^^
    Ich finde solche Posts immer wieder intressant, weil auch mal Einblicke in Städte oder Ausflugziele gewinnt, die man noch nicht gesehen hat. Anregungen dieser Art mag ich sehr gerne.
    Bei mir ist ja derzeit Berlin dran, von unserem letzten Kurzurlaub.

    Außerdem finde ich, dass Deine Fotos doch richtig gut geworden sind, für das das Du sagst, dass Du das eigentlich nicht so gut kannst. Einfach ist diese Art der Fotografie auch gar nicht. Das habe ich in Berlin auch festgestellt. Sehenswürdigkeiten oder Architektur kann schnell langweilig werden.

    Liebe Grüße
    Sonja

  • Antworten Julia Kaya 06/14/2014 at 1:14 pm

    Ich finde solche Posts total toll! Wie du bestimmt weißt, reise ich selbst gerne herum und freue mich deswegen immer über Eindrücke aus anderen Städten. Sind auch ein paar tolle Bilder dabei!

    Schön, dass du wieder da bist 🙂

  • Antworten Lea. 06/14/2014 at 9:44 pm

    Oh, in Rotenburg wohnt ein Freund von mir 😀

    Und ich wohne nur ca 2. Std von Bremen entfernt und war noch nie (außer als Kleinkind) da 😮
    Das sollte ich wohl ändern!

  • Antworten Arevik Antonyan 06/15/2014 at 7:14 pm

    Was für eine tolle Stadt, da will ich auch gerne mal hin. Lese gerne solche Reiseberichte 🙂 Liebe Grüße Ari

  • Antworten ri ni 06/18/2014 at 1:24 pm

    "Was sagt ihr zu solchen Posts? Lieber ganz verbannen oder bei Anlass veröffentlichen?"
    Hi Marie, ist voll o.k. – es ist DEIN BLOG,DEIN LEBEN
    ich schau sicher wieder vorbei. DER blitzmaerker von märkerswelt.de

  • Mein Kommentar

    « « How to // Wie fotografiere ich Wunderkerzen am besten? ◌◌◌ Mottopost feat Bilder // Der Feld-Wald-Weg und Ich » »