gesponsort // Ich Fisch, du Fisch, Snapfish!
Snapfish Poster

gesponsort // Ich Fisch, du Fisch, Snapfish!

Snapfish

Ich liebe es, mir meine Bilder ausgedruckt anzuschauen. Ich bin ein Fan von meinen eigenen Fotobüchern und immer auf der Suche, nach meinem perfekten Anbieter. Kürzlich durfte ich Snapfish.de testen und möchte dich daran teilhaben.

Ich habe bereits bei einem anderen Anbieter ein Fotobuch kreieren dürfen. Ich gehe also mit einem gewissen Vorwissen an die ganze Sache heran.

Meine Bestellung

Bestellt habe ich mir ein Fotobuch und zwei Plakate in unterschiedlichen Größen. Einmal 30 x 45 cm und 40 x 60 cm. Das Buch hatte die Größe 30 x 30 cm. Der Service war sehr freundliche und der Versand recht schnell. Die Plakate wurden in einer Rolle gesendet und das Fotobuch war in einem Karton verpackt.

 

Das Angebot

Snapfish.de ist an sich ein solider Anbieter für Fotoprodukte. Von Tassen, über Kissen bis hin zu Karten und Plakaten kannst du dort alles bestellen.  Für Laien vermutlich perfekt. Jedoch nur in Anführungszeichen. Ich bin anspruchsvoll. Ich möchte die perfekte Qualität zu einem guten Preis.

Ein Fotobuch bekommst du bei Snapfish.de für rund 42€. Darin sind xx Seiten enthalten. Weitere Seiten kannst du dazu kaufen. Auch die Auswahl an Formaten ist mehr als ausreichend. Für jeden ist etwas dabei.

Die Software

Die Software von Snapfish.de kannst du sowohl online, als auch offline nutzen. Ich bin jedoch erst kurz vor der Fertigstellung meines Buches auf die offline Version gestoßen und habe sie daher nicht genutzt. Dies finde ich nicht ideal. Es geht benutzerfreundlicher. Zudem musst du dich zum Speicher online anmelden.

Die Software an sich ist okay, jedoch musst du dich erst einarbeiten.

Du kannst deine Bilder in zwei Größen hochladen. Einmal in „Normal“ und einmal in „Groß“. Möchtest du deine Bilder in einer guten Qualität haben, lädst du sie am besten immer in der Größe „Groß“ hoch. Die Ladezeit variiert je nach Internetverbindung. Die „große“ Größe dauert etwas länger als die „kleine“ Größe.

Du kannst auch Schriften einfügen, das Layout vorlegen oder die Software alle Arbeit machen lassen. Eigentlich eine tolle Sache, doch sowohl beim Buchrücken, als auch bei der Vorder- und Rückseite ist man in Bezug auf die Schrift und die weiteren Möglichkeiten stark eingeschränkt.

Insgesamt finde ich die Software zu umständlich. Ich wollte mit meinen Bildern die Seiten ausfüllen, sie über zwei Seiten legen und einen simplen weißen Hintergrund haben. In der Snapfish.de Software muss man jedoch alles umständlich selbst einstellen. Beinahe wäre mein Hintergrund Rosa geworden. Die Auswahlmöglichkeiten sind für Familien, welche Fotobücher zur Taufe, Konfirmation oder Ähnliches drucken lassen wollen bestimmt toll, für mich jedoch nicht.

Das Design

Wie schon gesagt, musst oder kannst du alles einstellen. Außer die Außenhülle und auch von einem Bild über zwei Seiten würde ich abraten. Die meisten Bücher haben kein Lay Flat Design. Ein Lay Flat Design sichert, dass du dein Bild in ganzer Pracht bewundern kannst und die Bindung des Buches dein Bild in der Mitte nicht verschluckt.

Auch werden in der Vorschau Bücherhüllen gezeigt, welche von nur einem Bild ummantelt sind. Bis jetzt ist mir jedoch noch suspekt, wie das gehen soll. Ich habe es in den letzten Monaten nicht herausfinden können. Durch diese Problematik hat mein Buch nun eine Vorderseite, allerdings keine Rückseite. Zudem ist die Rückseite trotz weißem Design schwarz, wobei der Buchrücken weiß ist. Das sieht für mich unprofessionell aus.

Ein weiteres Problem ist für mich die kleine Ansicht der Software und die Beschnitts-Linien. Auch fiel mir das Positionieren der Bilder schwer. Ein großer Teil meiner Bilder sind zwar ordentlich ausgerichtet, doch es gibt auch Bilder, welche ich nicht über die Linie hinausgezogen habe (wie empfohlen). Diese haben jetzt einen unschönen weißen Rand.

Das Buch & der Druck

Mein Buch besteht aus 26 Seiten und ist in einem quadratischen 30 x 30 cm Format. Die Seiten sind ausreichend dick. Einige Bilder sind unscharf, obwohl sie auf meinem PC knackscharf angezeigt werden. Ein großer Teil der Bilder rauscht, obwohl dies auf dem PC ebenfalls nicht zu sehen ist. Ebenfalls nicht optimal ist die Schrift. Schon in der Software hatte ich die Vermutung, dass die Schrift klein bleiben wird. Ich habe die größte Größe gewählt und doch finde ich sie winzig. Auch komisch finde ich, dass die Schrift absteht. Streichst du über eine Seite, sind die Seite und das Bild ebenerdig. Die Schrift fühlt sich jedoch aufgedruckt an.

Positiv finde ich hingegen die Einleitungsseite. Sie ist aus hochwertigem Papier und leitet das Buch schön ein. Unnötig ist allerdings die vorletzte Seite, welche noch genutzt werden könnte, jedoch nicht wird. Diese Seite ist leer, beziehungsweise beinhaltet nur einen Strichcode und das Snapfisch-Logo.

Die Plakate

Das Erstellen der Plakate ging fix und einfach. Auch dies habe ich online bewerkstelligt. Der Preis für das kleinste Plakat liegt bei 2,99€. Die Maße dabei sind 30 x 45.

Wie schon erwähnt wurden beide Plakate in einer Rolle geliefert. Für mich nicht ideal. Jedes Plakat sollte seine eigene Rolle haben. Durch das Einrollen mussten beide Plakate erst einmal ausgerollt werden. Das ist, denke ich allerdings normal. Die Plakate sind schlicht weg vergrößerte Bilder auf Fotopapier. Ich hatte richtiges Plakatpapier erwartet. Auch finde ich die Größen komisch.

Leider haben beide Plakate Mängel. Es sieht aus, als wäre die Farbe verzogen oder abgekratzt worden. Auch die Punkte kann ich mir nicht erklären.

 

Fazit

Für Laien und Familien ist der Service und das Angebot von Snapfish.de durchaus gut. Snapfish.de ist auf Familienerinnerungen ausgelegt. Nicht für Portfolios oder meinen Verwendungszweck, dem Präsentieren meiner Bilder in groß.

Zu den Mängeln der Plakate und leider auch dem Buch muss ich jedoch sagen, dass auch diese nichts für Laien und Familien sind. Der Farbauftrag sollte gründlich sein und keine Flecken hinterlassen. Das die Bilder im Buch anders aussehen ist normal. Nicht alle Bildschirme sind gleich kalibriert. Das Rauschen im Buch finde ich jedoch beträchtlich.

An der Software sollte auch noch etwas gearbeitet werden. Außerdem sollte der Kunde bei jedem Buch die Möglichkeit eines Lay Flat Designs haben.

Dir hat dieses Review gefallen? Dann like und teile es mit deinem Freunden auf Facebook und Google+! Oder schreibe mir einen Kommentar mit deiner Meinung!

Kanntest du Snapfish.de bereits? Wie fandest du deren Leistung? Was gefiel dir und was gefiel dir nicht? Tausch dich mit mir aus!

Geschrieben von
Marie Lü
Schreibe einen Kommentar

Kommentare
  • Ich kenne Snapfish noch gar nicht. Habe aber vor kurzem selbst ein Fotobuch über CEWE erstellt. Man muss dafür eine Software herunterladen aber der Rest funktioniert ganz einfach. Ich habe aber fest gestellt, dass so ein Fotobuch nicht mal eben gemacht wird. Da kann man locker Stunden investieren 😉

    LG,
    Ine

  • Das ist ein wirklich sehr sehr ausführlicher Bericht und ich finde es ganz große klasse, dass du all diese Problematiken ansprichst, aber gleichzeitig auch Verbesserungsvorschläge aufbringst 🙂 Ich kannte snapfish vorher noch nicht, weil ich Fotos und Fotobücher auch einfach schon seid mehreren Monaten bei Pixum bestelle 😀 Was ich bei Snapfish wirklich sehr bedenklich finde, ist der hohe Preis für die anscheinend wirklich sehr schlechte Qualität – 42€ für ein Fotobuch, welches rauschende Bilder, Punkte, kleine Schriften und fehlende Designs beinhaltet finde ich doch sehr 'Abzocke' und traurig. Auch das die Plakate einfach nur vergrößert auf ganz normalem Fotopapier gedruckt werden ist in meinen Augen nicht professionell.

    Vielen Dank noch mal für deinen ausführlichen Beitrag 🙂

    Liebst,
    Aileen <3

  • Toller Bericht. Ich finde es super, dass du kein Blatt vor den Mund nimmst. Und die Firma kann sich deine Verbesserungsvorschläge echt mal anschauen.
    Ich hasse diese komplizierten Softwares und diesen Kram.. Und das ganze für 42€? Eine Frechheit. Bei Saal-Digital sind die Bücher billiger und die Qualität ist super.
    Allerdings muss ich dich loben, was du dennoch daraus gemacht hast! Hätte ich mir nur die Bilder angesehen und deinen Text nicht gelesen, hätte ich gedacht: Wow so ein Fotobuch will ich auch. Das Layout hast du klasse hinbekommen finde ich. Aber weißer Rand und sowas ist immer doof…
    Liebe Grüße,
    Eva

  • Ich finde es gut, dass du deine eigene Meinung äußerst und das bei einem gesponsertem Blogpost. Das macht nicht jeder so. Finde ich gut : D Ich gestehe, ich lese Texte oder schaue YouTube Videos lieber wo Blogger/YouTuber von einem Produkt abraten, als es zu empfehlen. Das ist für mich interessanter.

  • Toller Beitrag! Ich habe früher auch bei Snapfish bestellt, da mir die schnellen Lieferzeiten auch sehr gelegen kamen. Allerdings habe ich vor einem halben Jahr zu Saal-Digital gewechselt weil mir die Qualität einfach auch nicht mehr ausgereicht hat. Ein Fotobuch habe ich mir bei Snapfish auch schon bestellt, allerdings nur ein kleines 10×15 als Taschenbuch (Softcover). Dort hatte ich ähnliche Probleme mit weißem Rand und ein Bild über 2 Seiten einzufügen wie du.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag 🙂
    Sandi

  • Naja, sehr schlecht ist die Qualität nicht. Nur für meinen Verwendungszweck nicht geeignet. dennoch bin ich froh, es zu haben und einem "Laien" fällt es nicht auf.

  • Für mich ist das selbstverständlich so klar zu berichten.
    Bei Saal habe ich bereits ein Buch bestellt und war sofort verliebt. Unter anderem weil es mein erstes war und ich mir besonders viel Zeit dafür genommen habe.

  • Ja, auch beim Bloggen finde ich "negative" Kritik viel hilfreicher als "positive". Wenn man weiß, was falsch gemacht wurde, kann man es im nächsten schritt besser machen 🙂

Instagram


Warning: array_merge(): Expected parameter 2 to be an array, object given in /www/htdocs/w01406b1/wandelbar-photo.de/wp-content/plugins/meks-easy-instagram-widget/inc/class-instagram-widget.php on line 294

Warning: usort() expects parameter 1 to be array, null given in /www/htdocs/w01406b1/wandelbar-photo.de/wp-content/plugins/meks-easy-instagram-widget/inc/class-instagram-widget.php on line 303

Schau auf Pinterest vorbei!