Namen – warum sie so wichtig für uns sind

Hallo ihr Lieben!
Wurden auf euch vor eurer Geburt auch Wetten abgeschlossen? Bei mir schon. Ich finde es ganz lustig, andere vermutlich schräg. Es wurde gewettet, ob ich ein Junge oder ein Mädchen werde. Der Wetteinsatz war meistens Alkohol.
Aber darum soll es heute gar nicht gehen.Und nein, es soll auch nicht um den Streit eines Paares gehen, welches keine Ahnung hat wie das Kind heißen soll. Es geht heute um uns. Um jetzt. Und ein bisschen um das „davor“.
Das rechts unten sind weder meine Mutter noch ich. Es zeigt meine Großmutter und meinen Vater.
Namen sind wichtig. Sie prägen uns und machen uns auf eine bestimmte Art und Weise zu dem wer wir sind. Schon vor unserer Geburt. Hätten meine Eltern mich Julia oder Elisabeth genannt wäre ich jetzt vermutlich jemand ganz anderes. Ich würde vielleicht mehr für die Schule lernen und wäre intellektueller oder würde gar nicht lernen und ziemlich viel Mist bauen. Viele Namen sind nämlich mit Vorurteilen verknüpft.
Nehmen wir als Beispiel den Namen Kevin.
Spontan wird vermutlich die Mehrheit folgendes Bild vor Augen haben: Laut, unartig, nicht wohlerzogen, etc. (natürlich kommt es hierbei auf das Umfeld an).
Und solche Vorurteile prägen natürlich das Kind, welches diesen Namen trägt. Und das meist zu unrecht. Ein Kevin kann nämlich auch hochintelligent sein und Klavier spielen. Jedes neue Leben ist nämlich eigentlich ganz unbefleckt und kann seinen eigenen Weg gehen.
Trotz dieser Vorurteile macht unser Name uns zu dem der wir sind. So wie ein Blogger seinen Blog zu dem macht was er ist und auch anders herum. Und weil unsere Name wir ist wird alles was mit unserem Namen genannt wird gleich viel persönlicher.
Ein Beispiel: 
  • Danke!“ – ein einfaches „Danke!“, welches jeder bekommen könnte. Egal für welche Leistung.
  • Danke XY!“ – dieses „Danke!“ ist nur für XY und für niemanden sonst, es ist für XY’s Leistung.
Versteht ihr was ich meine?
Daher mein Appell an euch: Seid persönlicher! Sprecht die Person persönlich an. Das ist nicht nur netter, sondern bestärkt diese Person noch mehr. Ihr verteilt damit Freude und etwas selbstbewusst sein. 
Ich hoffe ich komme euch heute nicht komplett bescheuert und verwirrt vor. 🙂
Wir lesen uns ♥

You Might Also Like

4 Kommentare

  • Antworten nonebutyouu Sandi 03/25/2014 at 5:50 pm

    so habe ich die Sache noch gar nicht gesehen, aber du hast recht!
    bei deinem Beispiel mit Kevin habe ich wirklich sofort an genau diese Eigenschaften gedacht 😀
    Liebe Grüße Sandi ♥
    http://sandis-lifestyle.blogspot.de

  • Antworten Anonym 03/26/2014 at 5:39 pm

    Trotz dieser Vorurteile macht unser Name !!!!und!!!! zu dem der wir sind. So wie ein Blogger seinen Blog zu dem macht was er ist und auch anders herum. Und weil unsere Name wir ist wird alles was mit unserem Namen genannt wird gleich viel persönlicher.
    FEHLER 😀
    Mensch Marie ;DD
    *uns*

  • Antworten Solveig F. 03/29/2014 at 1:55 am

    Toller Post! Du hast ganz wunderbar beschrieben, wie bedeutend Namen eigentlich sind. Und deinen Appell am Ende finde ich auch sehr gut, Danke mit Namen ist viel freundlicher und persönlicher!

    Ich finde, Namen sind ein sehr spannendes Thema. Mich hat das schon immer interessiert, allerdings denke ich dabei weniger an die Wirkung als an die Herkunft und Bedeutung. Das liegt wohl nicht zuletzt an meinem eigenen Namen 😉
    Allerdings habe ich auch Erfahrungen mit Vorurteilen und Problemen aufgrund meines Namens. Die meisten Menschen stocken erst mal, wenn sie ihn lesen. Oder sie geben sich größte Mühe, eben das nicht zu tun und sprechen ihn komplett falsch aus ;D. Einige schauen mich auch schräg an oder fragen ganz direkt, ob meine Eltern Ausländer sind.
    Wie auch immer es läuft, meistens muss ich die genaue Aussprache erlären und manchmal auch, warum ich denn so heiße. Es ist ziemlich nervig, aber man gewöhnt sich daran 😉

  • Antworten Carolin S. 05/01/2014 at 5:39 pm

    ich mag die Einleitung deines textes und dein Appell, ich persönlich freue mich jedes Mal, wenn jemand meinen Namen nennt, wenn er sich bedankt, mich grüßt oder verabschiedet oder einfach nur wenn er mich sonst irgendwie anspricht und ich kann mir nicht mal so wirklich erklären, warum, wahrscheinlich ist es wie du gesagt hast, weil es persönlicher ist, aber ich achte leider meistens selber nicht darauf, ob ich es tue oder nicht, aber jetzt nehme ich es mir auf jeden fall mal vor, haha

  • Mein Kommentar

    « « Mutti’s Blumenbeet ◌◌◌ Produkfotografie – wie es geht und was geht » »