Mit der Kamera ins Kirmesgewimmel

Kirmes Lichter Fotografie

Es ist wieder soweit! In dieser Woche beginnt der Herbst offizielle und mit ihm die Zeit der Herbst-Messen, Weihnachtsmärkte und Kirmessen. Und besonders deren Lichter rufen viele Hobbyfotografen auf den Plan. Doch nicht jeder kann mit diesen Lichtern perfekt umgehen. Auch ich habe noch das ein oder andere „Verschleiß Bild“. Doch wenn ich erst einmal die richtigen Einstellungen gefunden habe, können mich nichts und niemand aufhalten.

Und genau dabei möchte ich dich unterstützen. Ich möchte, dass auch du tolle Bilder machst! Daher teile ich erneut meine Bilder und den ein oder anderen Tipp für eine einfache und doch interessante in-Szene-Setzung.

Mit der Kamera auf die Kirmes

Kürzlich war ich mit zwei Freundinnen auf der ersten Herbst-Kirmes dieses Jahres. Und es wimmelte nur so vor Menschen, bunten Lichtern und Bässen. Eine Kamera auf so ein Fest mit zu nehmen birgt natürlich einige Risiken und Gefahren. Bitte pass gut auf deine Kamera auf und lass sie nicht aus den Augen.

Was du beachten solltest:

Nimm so viel mit wie nötig und so wenig wie möglich.

Bevor du los ziehst solltest du dir genau überlegen, was du fotografieren möchtest und was du dafür brauchst. Möchtest du auch etwas von der Kirmes erleben oder nur fotografieren? Sollen es Langzeitbelichtungen werden oder Portraitaufnahmen?  Ich hatte mein 50mm 1.8 mit. Eine kleine Festbrennweite, welche relativ Lichtstark ist.

 

Pass auf deine Kamera auf

Kamerabänder können super schnell durchgeschnitten werden. Auch wird auf einer Kirmes gerne einmal gedrängelt. Häng deine Kamera am besten um deinen Hals und nicht lose über deine Schulter. So kann sie nicht so schnell irgendwo anschlagen.

 

Lieber keine Kameratasche mitnehmen

Dieser Punkt ist optional. Mittlerweile gibt es viele Kameratasche auf dem Markt, welche nicht nach einer aussehen. Sie habe schicke Designs und Außenstehende könnten meinen, es sei eine normale Handtasche. Du musst schließlich nicht ehr Aufmerksamkeit auf dich ziehen als nötig!

 

Was du auf der Kirmes fotografieren kannst

Am interessantesten finde ich meist die großen Attraktionen, wie zum Beispiel das Riesenrad oder das Ketten-Karussell. Wenger interessant sind der Autoscooter und der Musikexpress. Obwohl letzteres eine tolle Location für eine Langzeitbelichtung ist.

 

Das Riesenrad

Ich selbst fahre kein Riesenrad. Ich habe es einmal gemacht und bin 1000 Tode gestorben.

Fototechnische ist es jedoch ideal. Du siehst es auch noch am anderen Ende der Kirmes und du hast eine große Licht-Fläche, welche du nutzen kannst. Zum einen kannst du eine Langzeitbelichtung machen, zum andere jedoch auch ein Bokeh aufnehmen. Ganz wie du magst.

Ich habe mich für eine Bokeh aus der Nähe und eine normale Aufnahme aus der Ferne entschieden.

Die Details

Was wäre eine Kirmes ohne Zuckerwatte und Gummischlangen? Auch diese Kleinigkeiten kannst du toll in Szene setzten. Und das Beste ist: während alle zu den Fahrgeschäften rennen kannst du ungestört die Süßwaren ablichten und naschen! Auch können die Dächer der Fahrgeschäfte interessant sein. Zum Beispiel, wenn von unten Rauch aufsteigt und sie aus der Dunkelheit der Nacht hervorstechen.

Menschen

Da ich mit zwei Freundinnen unterwegs war, hatte ich auch die Möglichkeit sie abzulichten. Und nach dem „OK“ Beider, darf ich dir dieses Bild hier auch zeigen.

Der Clou bei Portraits auf Kirmessen ist, wie ich finde, ein interessanter Hintergrund und dennoch genügend Umgebungslicht. Schließlich sollen die Personen erkennbar sein.

Hierfür schaust du am besten nach Ausstellern, welcher viel Licht ausstrahlen. In meinem Fall war es ein Crêpes Stand. Danach positionierst du die Personen so, dass der Hintergrund interessant ist. Hier war es erneut das Riesenrad. Du könntest natürlich auch blitzen, aber ich habe auf Kirmessen lieber so wenig Ausrüstung wie möglich bei mir.

Nach der Aufnahme kommt die Bildbearbeitung

Ich habe meinen Bilder immer etwas Lila und Schärfe hinzugefügt. Außerdem ging der Klarheits-Regler von Lightroom jeweils auf +15. Die Bildausschnitte habe ich lediglich etwas enger gefasst um den Blick auf das Wesentliche zu lenken.

Was sagst du zu den Bildern? Wie hättest du sie aufgenommen und was hättest du anders gemacht? Schreib es mir in deinen Kommentar und teile diesen Beitrag auf Facebook, Google+ und Co!

You Might Also Like

11 Kommentare

  • Antworten Finja R 09/22/2015 at 6:30 am

    Die Bilder sind wirklich schön geworden!Besonders das von deinen Freundinnen. :)♥

  • Antworten Mari 09/24/2015 at 1:58 pm

    Vielen Dank! Richte ich ihnen aus 🙂

  • Antworten Lisachen 09/27/2015 at 4:08 pm

    Tolle Bilder 🙂 Ich fotografiere selbst auch sehr gern und liebe meine Spiegelreflex über alles 🙂

  • Antworten Jenni Esteka 09/29/2015 at 10:29 am

    Super Bilder und tolle Seite <3

  • Antworten Sandra P. 10/07/2015 at 6:26 pm

    Schöne Seite….
    Ich habe leider keine Kamera nur mit meinem Handy fotografiere ich irgendwann gönnen ich mir mal eine
    Vor allem weil ich einen Food Blog habe 😉
    http://Www.Fantasiewolke.blogspot.com
    Lg sandra

  • Antworten Evy 10/14/2015 at 6:14 pm

    Sehr bunt und lebhaft 🙂 Nur das Süßigkeitenbild war mir etwas zu weit weg…. Ich nehme meine Kamera nie an turbulente Orte – ich hab Angst, dass sie kaputt geht 🙂

  • Antworten Mari 10/20/2015 at 11:11 am

    Das kann ich sehr gut nachvollziehen 😀

  • Antworten Mari 10/20/2015 at 11:12 am

    Vielen Dank! 🙂

  • Antworten Mari 10/20/2015 at 11:13 am

    Wenn ich dir einen Tipp geben darf: probier es doch erst einmal mit einer günstigen Kompaktkamera. Dann kannst du experimentieren und dann irgendwann entscheiden, ob du weiter gehen möchtest. Sich "nur" für den Blog eine Kamera zu kaufen ist nicht sinnvoll.

    Lieben Gruß ♥

  • Antworten Mari 10/20/2015 at 11:14 am

    Ja, bei den Süßigkeiten hat mich der Blick vom Aussteller etwas abgeschreckt… Da wollte ich dann nicht so nah ran 😀

  • Antworten Meine Besten // September & Oktober - Wandelbar - Photography 03/21/2016 at 6:52 am

    […] Bild ist letzten September auf einer Kirmes entstanden. Bereits in „Mit der Kamera ins Kirmesgewimmel“ konntest du das Bild betrachten. Es zeigt zwei Freundinnen von mir. Ich wollte schon lange […]

  • Mein Kommentar

    « « 30+2 Zitate über und für meine Liebe, die Fotografie ◌◌◌ Meine Besten // Mai & Juni » »