Motto // Ich bin ein Reiseblog und habe Spaß!
Bonprix Vero Moda Outfit

Motto // Ich bin ein Reiseblog und habe Spaß!

Ich habe mich mal wieder versucht. An Outfit-Bildern.
Das tolle an einem Fotografieblog ist ja, dass man zu allem etwas schreiben kann, da man von allem Bilder machen kann.  Das heißt, ich könnte auch Bilder von Eichhörnchen machen und ihre Gewohnheiten, ihre Nahrung etc aufschreiben. Der Schwerpunkt liegt schließlich auf den Bildern und der Text gibt nur Hintergrundinformationen.

(Lustig ist, dass viele meinen Blog schon unterschiedlich thematisch betitelt haben. Je nach aktuellem Beitrag. Da ist es egal, ob im Header „Photo“ steht. „Da ist ein Beitrag über Wien, also ist es ein Reiseblog!“)

Und das ist laut vielen hochprofessionellen Bloggern falsch. Ein Blog braucht Struktur, muss an einem roten Faden festhalten und muss auf jeden Fall das Ziel haben Geld einzubringen.

Leute, ganz ehrlich! Ich mache das jetzt seit gut 4 Jahren. Und momentan läuft es echt ganz gut. Es geht immer besser, aber das wichtigste ist mir erhalten geblieben: Meine Freiheit und mein Spaß an der Sache.

Ich verstoße nicht gegen die Gesetzte (habe ein Impressum, verbreite keinen extremistischen Content, mache meine Bilder und Texte selber etc), aber sonst, mache ich alles so wie ich will.
Ich habe Spaß und es funktioniert! Der Rest ist egal.

Heute zeige ich euch Outfitbilder. Einfach, weil ich es kann und weil ich es möchte.
Das Oberteil ist nicht ganz vorteilhaft, aber ich mag es trotzdem. Außerdem war de Bluse eigentlich gebügelt, allerdings genügte ein Autofahrt, um sie wieder zu entbügeln. Habt ihr Tipps und Tricks dagegen?

Mein Ziel ist nicht die Geldmacherei! Mein Ziel ist der Weg.

Was ist dein Ziel? Schreib es mir in die Kommentare und frag andere Blogger, welches Ziel sie eigentlich verfolgen, indem du auf den Facebook-Button klickst.

Geschrieben von
Marie Lü
Schreibe einen Kommentar

Kommentare
  • Du sprichst mir gerade aus der Seele, Mari.

    Ich hatte diese Diskussion vor kurzem auf meinem Blog, wo ich auch zum Reiseblog gemacht wurde.
    Aber auch im Urlaub versucht man schließlich gute Fotos zu machen und möchte diese auch zeigen.
    Dennoch liegt der Schwerpunkt auf den Bildern und der Text ist Hintergrund Information.

    Ich handhabe das genauso wie Du. Mein Ziel ist auch, dass ich Spaß an der Sache habe und einen guten und netten Austausch mit anderen habe. Durch diesen Austausch und ernst gemeinte Kritik lernt man dazu und kann sich weiterentwickeln.

    Auch ich möchte die Freiheit haben, vielfältige Bilder zu machen und diese zu zeigen.

    Und so sage ich genau wie Du: Ich bin ein Reiseblog und habe Spaß!!!

    Übrigens eine Tipp, wie so eine Bluse eine Autofahrt knitterfrei übersteht, kann ich Dir leider nicht geben. Damit kämpfe ich auch immer mal wieder….

    Liebe Grüße
    Sonja

  • Du sagst genau das was ich denke. Nicht alle Blogger nutzen nur ein Thema. Du hast ein gutes Hauptthema und nutzt alles Facetten davon. Ich finde das angenehmer und viel Vielseitiger als manch andere Blogs.
    Wir haben das auch so. Unser Hauptthema ist die Balancezzwischen Mensch und Tier. Es gibt dabei sehr viele Facetten die wir bearbeiten können.

    Wir finden deinen Blog wundervoll und wollen, dass du dich immer wohl fühlst bei deine Beiträgen.
    Die Bluse steht dir wirklich sehr gut. Und deine Handtasche ist ein Traum
    Xoxo die Lipstickbunnies

  • Faszinierend wie manche Menschen scheinbar bestrebt sind, Spaß und Beruf zu trennen. Finde es gut, dass du es wagst, dich nach außen vorzutasten (nicht, weil ich mehr Interesse an Mode als an Fotografie habe, ganz im Gegenteil), aber weil ich deine Meinung teile, dass Stromlinienförmigkeit in erster Linie für Langeweile sorgt.
    In diesem Sinne viel Spaß bei deinen weiteren thematischen Ausflügen 🙂
    Viele Grüße

    Chris
    von http://www.ask-fragenzumnachdenken.blogspot.de

  • Da sprichst du wahre Worte. mir geht es genauso. Ich poste eben ueber das was mich gerade so beschaeftigt und zeige dazu Fotos die ich gemaxht habe und genau das ist es was ich maxhen moechte und daran wird sich auch nichts aendern.

    lg Tashi

  • wie recht du hast, ich finde es außerdem besser wenn man mehrere Themen anspricht, so wie du, denn man ich interessieren Dinge wie Food Hauls jetzt gar nicht. mein Ziel beim bloggen ist eigentlich das das menschen auf meine Bilder aufmerksam werden und hinterher sagen "boah, was die Macht gefällt mir total!", und ich will andere damit inspirieren und neue Menschen kennen lernen 😉
    Liebe Grüße Sandi

  • Ich lese deinen Blog schon eine Weile sehr gerne und habe dich unter der Rubrik "Lust auf mehr Blogs?" auf meiner Seite verlinkt. Man muss nicht mit seinem Blog Geld verdienen – Einfach nur Spaß am Bloggen zu haben, reicht völlig aus – Ist bei mir nicht anders. 🙂 Von SEO optimierten Texten halte ich nichts.
    LG Myri
    PS: Das mit den zerknitterten Blusen kenne ich auch, mach dir nichts draus. Lieber angeschnallt Auto fahren und eine knittrige Bluse als umgekehrt.

  • Ich gebe Dir uneingeschränkt Recht. Nur manche professionelle Blogger oder "Berater" sind so verbissen mit ihrer Meinung, das man mit einem Blog Geld verdienen muss, das sie es sich nicht mehr vorstellen können, dass man das aus Spaß an der Freude macht. Es gibt da natürlich, wie überall, Ausnahmen – die ticken ganz normal. Nur die bemerkt man oft nicht, da sie nicht so penetrant mit ihrer Meinung im Fokus stehen.

    LG Thomas

Schau auf Pinterest vorbei!