{Blogparade} Der ultimative Essie-Härtetest


Was hat es eigentlich mit dem Essie-Hype auf sich? Ist er gerechtfertigt oder einfach nur ein Hype?
Um diesen Hype auf den Grund zu gehen, hatte Aileen die Idee eine Blogparade zu veranstalten, welche zeigen soll, was die Essie-Lacke wirklich können.

Ich teste den Lack „Mademoiselle„. Er ist aktuell mein Lieblings-Alltags-Lack. Als Basecoat habe ich den MicroCell 2000 verwendet und als TopCoat den Catrice Gel Like Topcoat. Der Test-Zeitraum beträgt 6 Tage und somit fast eine ganze Woche.

Wichtig zu erwähnen ist noch, dass ich in diesen 6 Tagen auf Studienfahrt war und somit getestet habe, wie sich der lack auf einer Reise verhält. Danke den 20°C, welche fast jeden tag dort herrschten war täglich duschen angesagt.

Tag 0 und 1:


Der Tag an dem ich lackiert habe (Tag 0) war recht unspektakulär. Ich habe an dem Tag lediglich noch geduscht, mein Teaser-Bild gemacht und meinen Koffer gepackt. Denn an dem Tag ging es über Nacht im Bus nach Wien. Dort habe ich geschlafen, gelesen, Musik gehört oder gegessen. Keine große Belastung für meine Nägel.

Tag 1:

Am Tag 1 ging es meinen Nägeln relativ gut. Wir sind um 8 oder 9 in Wien angekommen, haben uns den Naschmarkt angeschaut und unsere Zimmer bezogen. Mein rechter Daumen hat jedoch ordentlich was abbekommen. Ein keiner Teil ist abgesplittert, da ich mit den Daumen zwischen den Verschluss meines Portemonnaies gekommen bin. Dafür kann Essie jedoch nichts, denn eigentlich spiele ich mit dem Verschluss nicht rum! Kein Nagellack hätte den Verschluss-Angriff überstanden. Das gute an dem Lack Mademoiselle ist, dass man kleine Absplitterungen kaum wahrnimmt/sieht.

Tag 2:

Am Tag Zwei folgte dann das erste Absplittern am linken Daumen. Wieder durch ein „Attentat“, bei dem kein Lack stand gehalten hätte. Ich spielte an meiner Tasche herum und kam mit dem Daumen in den Karabiner, welcher den Tragegurt mit der Tasche verbindet. Sonstige Aktivitäten waren: eine Stadtrundfahrt, Besuch in Museen, Besuch des Zentralfriedhofs und ein Discobesuch.

Tag 3: 

Tag 3 besuchten wir  Schloss Schönbrunn, die Hofburg und deren Museen. Auch an diesem Tag splittertet ordentlich etwas von den Daumen ab. das lag daran, dass ich, wenn Nagellack absplittert den Nagellack ab puhle. Daher wurde der „ohne-Nagellack-Bereich“ etwas größer.
Wie man auf den Bildern sehen kann, sind alle anderen Finger unversehrt. trotz täglichem Duschen.

Tag 4, 5 und 6:

Am Tag 4 besuchten wir Madame Tussauds und gingen nachmittags auf den Prater. Abends aßen wir gemeinsam Pizza und packten unsere Koffer, denn von Freitag auf Samstag ging es über Nacht zurück nach Deutschland.
An diesen drei tagen knibbelte ich leider weiter an meinen Nägeln herum und vergrößerte die „Absplitter-Fläche„.
Die anderen vier Finger an jeder Hand blieben jedoch unberührt.

Am Tag 6 habe ich die Nägel ablackiert, was ich so oder so getan hätte (auch bei jedem anderen Essie-Lack).

Fazit:

Mein Härtetest war nicht ganz fair. Auch alle anderen Lacke halten bei den Verschluss-Angriffen nicht stand. Ich finde, dass man an den vier Fingern sehr gut sehen kann, dass der Lack eigentlich eine ganze Woche hält und nicht absplittert. Trotz regelmäßigem Wasser und Seife Kontakt.
Allerdings sieht man bei diesem Essie-Lack nicht so schnell, dass er überhaupt abnutzt, da er relativ natürlich aussieht.

Ich gebe dem Lack 4 von 5 Sternen.

Gestern ging der Beitrag von Anja http://www.anja-korbmacher.blogspot.de/ online
Morgen geht der Beitrag von Carmen  http://oktober-wind.blogspot.de/ online

You Might Also Like

3 Kommentare

  • Antworten Josephine♥ 09/08/2014 at 11:55 am

    wow ziemlich ausführlich! ich bin zwar nicht mehr so der Nagellack Fanatiker wie früher haha, aber du hast es ziemlich interessant geschrieben find ich <3
    hugs, Josephine

  • Antworten Kim 09/08/2014 at 3:51 pm

    toller blogpost mit schönen bildern =) mein nagellack hat auf den nägeln nicht so lange überlebt. setze mich nun an meinen bericht

  • Antworten stine laufs 09/08/2014 at 5:11 pm

    Wenn Du einen Nagellack suchst, der eine Woche hält, kann ich Dir nur Rimmel empfehlen. Microcell als Unterlack und Dry+Shine von P2 für Megaglanz.
    Meine absolute Lieblingsfarbe ist 270 Shocker. Der Lack hält locker eine Woche. Trotz Haushalt putzen, Gartenarbeiten und arbeiten.
    LG
    Stine

  • Mein Kommentar

    « « Ein starkes Stativ für die starke Frau ◌◌◌ Fensterbilder 2.0 – Spitzengardine meets Spitzenkleid » »