Die wasserfeste Hülle fürs Smartphone

Wasserfeste Hüllen Collage

Auf Reisen lebe ich Equipment-technisch gerne nach dem Motto: So viel wie nötig. So wenig wie möglich! Eine Kamera ist besser als keine Kamera. Schließlich sind Urlaube manchmal nicht gerade das Beste für unsere Kamera. Sand zum Beispiel. Sand ist wirklich böse und kann unschöne Dinge anrichten. Zum Beispiel wandert dieser in das Objektiv oder glatt in die Kamera. Und das will niemand, denn dann wird es teuer! Mal abgesehen davon, dass Kameras auch gerne geklaut werden. Jetzt stellt sich die Frage, was lässt sich weniger leicht klauen und kann Fotos machen? Richtig, das Smartphone! Doch auch da kann die Sache mit dem Sand bösen enden. Doch das muss es nicht!

Was wasserfest ist, ist auch sandfest!

Der Mensch wäre nicht der Mensch, wenn er für das Problem mit dem Sand und dem Wasser keine Lösung hätte. Wasserfeste Hüllen für Kameras sind den meisten ein Begriff. Doch die wenigsten kommen auf die Idee, ihr Smartphone mit einer wasserfeste Hülle vor Sand zu schützen. Dabei können sogar recht günstige Hüllen gute Arbeit leisten. Für meinen Trip nach Cala Rajada habe ich einer Freundin und mir ein Doppelpack wasserfeste Hüllen fürs Smartphone bestellt.

Wasserfeste Hülle Smartphone MPOW

Wasserfeste Hülle MPOW Handy

Die wasserfeste Hülle fürs Smartphone

Die Hülle selbst ist eigentlich nur ein Plastikbeutel, welcher an drei Seiten zugeschweißt ist. Oben befindet sich ein Verschluss auf stabilem Kunststoff. An der Seite können zwei Hebel hochgeklappt und somit der Verschluss geöffnet werden. Meine Hülle ist von MPOW und hat im Doppelpack in etwa 8€ gekostet. Neben dem Beutel wird noch ein Band mit Klippverschluss mitgeliefert. Dieser sollte unbedingt befestigt werden! In die wasserfeste Hülle passen Smartphones mit einer Größe von 5,5 Zoll. Nicht jede normale Handy-Hülle verträgt sich mit dem Beutel. Meine Hülle musste ich beispielsweise vorher entfernen.

Wasserfeste Hülle Smartphone MPOW unter Wasser

Wasserfeste Hülle Smartphone MPOW im Waschbecken

Wasserfeste Hülle Smartphone MPOW nach dem Test

Der Test – Ist die Hülle wasserfest?

Bevor es in den Urlaub geht muss unbedingt getestet werden, ob die Hülle wirklich wasserfest ist! Dafür am besten eine Papiertaschentuch in den Beutel tun und ein bis zwei Minuten unter Wasser tauchen. Aber Achtung: beim Herausnehmen darauf achten, dass der Verschluss das Taschentuch nicht befeuchtet. Sonst kannst du nachher nicht mehr nachweisen, ob der Beutel wirklich wasserfest ist.

Wasserfeste Hülle Smartphone MPOW mit Tropfen

Wasserfeste Hülle Smartphone MPOW Pool Bild

Wasserfeste Hülle Smartphone MPOW im Meer

Ab in den Urlaub – Ab an den Strand und ins Meer!

Durch die wasserfeste Hülle kommt ebenfalls kein Sand an das Smartphone. Jedoch sollte das Handy vor dem Strandbesuch eingepackt werden. Falls du deine Wertsachen nicht am Strand liegen lassen möchtest, kannst du auch diese in den Beutel tun und ihn dir umhängen. Fotos kannst du durch den durchsichtigen Beutel auch machen. Allerdings werden die Bilder etwas matschig, da Sand und Wasser gerne ihre Spuren hinterlassen. Zudem werden die Bilder zum Rand hin immer unschärfer. An sich ist es jedoch eine coole Sache. Nicht jeder kann sein Smartphone ohne Ängste mit ins Meer nehmen und von dort ein Panorama aufnehmen. Im Meer Unterwasseraufnahmen zu schießen ist sehr schwierig. Durch den Druck des Wassers macht der Touchscreen was er will. Im Pool sieht es dagegen etwas anders aus. Hier ist es sinnvoll, den Auslöser auf die Lautstärketasten zu legen. Das Band schützt das Handy davor abhanden zu kommen. Schwupps, eine Welle und weg ist das Ding!

Es ist wirklich eine coole Sache, insbesondere für Foto-vernarrte, sein Handy mit ins Wasser nehmen zu können. Diese Hüllen funktionieren überraschend gut und sind ein guter Schutz vor Sand und Wasser.

Was sagst du dazu? Besitzt du bereits eine Hülle und wie findest du sie? Schreibe deine Antwort gerne in einen Kommentar!

Pin mich!

Wasserfeste Hülle Smartphone Pinterest

You Might Also Like

4 Kommentare

  • Antworten Tabea 09/05/2017 at 4:54 pm

    Vor Sand habe ich auch immer Angst, wenn es um meine Kamera geht – aber eine Hülle habe ich trotzdem noch nicht gekauft, weil ich immer denke, dass die die Qualität der Bilder ruiniert.

    Aber für das Handy wäre es ne Überlegung wert, bei dem Preis. Meine Kamera ist allerdings am Handy eh schon grausam, sodass ich nicht weiß, ob da mit Hülle noch was brauchbares bei raus käme.

    Liebe Grüße

    • Antworten Marie 09/22/2017 at 8:06 pm

      Naja, mit der richtigen Vintage-Bildbearbeitung sieht das bestimmt gut aus 🙂 Ich finde, unperfekte Bilder haben durchaus Charme.

  • Antworten Nathalie 09/07/2017 at 9:14 pm

    diesen Sommerurlaub hab ich zum ersten mal Gebrauch von so einer Hülle gemacht(sogar die selbe, die du getestet hast) und hatte bis dahin auch echt Angst davor. Für lustige Schnappschüsse oberhalb der wasseroberfläche sind die echt ganz gut 🙂 aber darunter hast du recht kommt nur was matschiges bei rum.

    xx
    Nathalie

    • Antworten Marie 09/22/2017 at 8:07 pm

      Da kann ich dir nur zustimmen 🙂 Unter Wasser ist evtl besser im Pool & mit Taucherbrille.

    Mein Kommentar

    « « How to // So gelingen dir schöne Aufnahmen im Gegenlicht! ◌◌◌ Mach ein Selbstportrait von dir! » »