Hair-Story // GOLDWELL Kerasilk Keratin Hair Treatment

 

Hallöchen ihr Lieben!

Es ist der 21.1.14 und ich betrete gespannt den Friseursalon meines Vertrauens. Heute wird sich so einiges ändern auf meinem Kopf. Und nicht nur für mich ist es ein Experiment, für die ca. 8-10 Friseusen auch.
Wir werden alle herzlich von der Expertin begrüßt und dann geht es los. Als erstes gibt es eine Präsentation über das Verfahren für die Friseusen, doch auch wir, die beiden Versuchskaninchen hören gespannt zu. Und dann ging das Gewusel los!Vor ,auf den Tag genau, 5 Monaten habe ich auf Anfrage meiner Friseuse das Kerasilk Keratin Hair Treatment ausprobiert und eins kann ich euch sagen: es funktioniert!

Diese Haarglättung verspricht so manches und hält diese Versprechen sogar ein. Und zwar alle!

Die Kampange
Wie ihr gleich auf den Bildern sehen werdet, sind alle verwendeten Gegenstände in einem Beigen Goldton gehalten. Diese abgehobene Farbe soll den Status zeigen. Der Kunde soll sich besonders fühlen, denn dieses Treatment geht ganz schön ins Geld!
Die Kampange heißt „Von Haarsträubend zu Fabelhaft“ und ist, wie ich finde, toll gemacht! Hier findet ihr das Video dazu.

Was verspricht das Kerasilk Keratin Hair Treatment?
Dauerhafte Haarglättung, schonend/pflegend für jeden Haartyp, haltbar bis zu 5 Monaten.
Und wie schon gesagt, das Treatment hält all seine Versprechen!

  • bändigt widerspenstiges, krauses Haar
  • mildert Wellen und glättet die Haarstruktur
  • reduziert deutlich die tägliche Stylingzeit

Das Verfahren
Beim Kerasilk Keratin Hair Treatment werden neue (glatte) Keratinbrücken in euren Haaren gebildet. Ihr müsst euch dieses Keratin wir kleine Kügelchen vorstellen, welche erst in euer Haar einziehen und dann durch Hitze aktiviert werden. Dabei puffen sie wie Popcorn auf und die neuen Brücken werden gebildet. Dies passiert sehr sehr pflegend, dauert jedoch sehr lange. Da ich Versuchskaninchen war, kann ich nicht genau sagen, wie lange es dauert. Normalerweise nimmt sich eine Friseuse so viel Zeit wie ihr braucht für euch. Ich hatte theoretisch gleich 5, dennoch hat es knapp 4 Std gedauert.

Wie läuft das ganze ab?
1. Als erstes werden deine Haare begutachtet um herauszufinden, wie stark das Treatment sein muss. Dazu wird ein Entscheidungsrad genutzt, welches die Produkte, welche genutzt werden bestimmt. Danach wird das Haar gesäubert. Und das sozusagen Porentief, jeder noch so kleine Dreck wird entfernt.

2. Nach dem Waschen werden die Haare leicht angeföhnt. Danach wird kommt dann das Keratin auf die Haare und muss 15 Minuten einziehen.


3. Nach 15 Minuten werden die Haare geföhnt. Und danach wird geglättet. Und ja, das Produkt bleibt auf dem Haar. Durch die Hitze wird das neue Keratin in den Haaren aktiviert. So wie Popcornmais zu Popcorn aufpopt. Dabei entstehen auch die Keratinbrücken. Am Ende sieht das ganze so aus: 

fertig geföhnt, ich sehe aus wie ein Tannenbaum 😀

das Glätten, meine Haare waren stocksteif, wie Plastik-Barbie-Haar


4. Das Keratin ist nun aktiviert und das Produkt wird endlich ausgewaschen. Und dann habt ihr es auch schon fast geschafft. Danach wird noch gestyled et voilà!

Der Unterschied ist deutlich zu sehen, oder? Zu meinem Ergebnis muss ich sagen, dass ich meine Haare nicht super glatt wollte. Ich wollte einen natürlichen Schwung in meinen Haaren haben.
Nochmal ein Vorher- und ein Nachherbild. Ich hoffe bis jetzt habt ihr meinen bekloppten Blick ignoriert! 🙂
Auf dem unterem Bild sehe ich sehr unsortiert aus. Das liegt daran, dass sich die Expertin und meine Friseuse sich nicht einig waren.

Der ganze Spaß kostet um die 200€, je nachdem, welche Art von Haar ihr habt. Im Preis mitinbegriffen sind auch die Produkte für zuhause. Ohne regelmäßigen „Nachschub“ hält die Glättung nämlich nicht so gut.
Da ich ein kostenloses Versuchskaninchen war, habe ich 2x 50ml Schampoo und 1x 50ml Intensivkur bekommen. Im „echten“ Leben bekommt man mehr, bzw Produkte im Wert von 40(?)€. Wie ihr sehen könnt ist die Marke übrigens Goldwell. 🙂

5 Monate sind vorbei und die Harrglättung ist immer noch aktiv, obwohl ich nach 2-3 Monaten aufgehört habe, die Kerasilk Produkte zu verwenden. Meine Locken kommen zwar langsam durch, sind aber noch nicht wieder so „krass“.

Hier sind noch zwei Bilder vom 15.02. Für die Familie musste nämlich alles dokumentiert werden. 🙂

Einen kleinen Nachteil hat das ganze jedoch, und das ist nicht der Preis. Der Preis ist nämlich echt gerechtfertigt. Eine Friseuse brauchte vermutlich 4-6 Std um die Haare zu bearbeiten, diese Arbeit muss erstmal bezahlt werden! Und auch die Produkte sind nicht ganz billig!

Der Nachteil ist der Geruch der Haare. Die ersten 3 Monate werden sie nach dem Waschen nach nassem Hund riechen. So war es zumindest bei mir. Nicht besonders schön. Und ab und zu habe ich sogar jetzt noch, nach 5 Monaten, den Geruch in der Nase.

Fazit

Wer das Geld hat oder bereit ist darin zu investieren, soll es ruhig machen. Es pflegt die Haare und macht sie tatsächlich glatt und die Stylingzeit minimiert sich. Man braucht kein Glätteisen mehr, man föhnt de Haare mit den Händen glatt oder steht morgens einfach auf und kämmt sie einmal durch: fertig!

Die Übergangsphase, in der sich das ganze aus den Haare löst ist (bei mir) etwas doof. Aber hey, meckern ist nicht! 🙂

Meine alte Haar-Routine findet ihr übrigens hierWas sagt ihr zu so einem Post? Yay oder Nay?

Ihr wollt mehr über das Treatment erfahren? Dann schaut auf der Seite von Goldwell vorbei → Link.
Wir lesen uns ♥

Update 2016 // Meine Sicht nach zwei Jahren:

An alle Lockenköpfe: macht es nicht! Eure Locken sind das wertvollste was ihr habt. Lernt mit ihnen zu leben, sie zu pflegen und zu lieben. Locken sind tausendmal besser als glattes Haar. Meine Locken sind auch nach einem Jahr nicht zurück in ihre Ursprungsform gegangen. Sie sind nicht mehr so sprungkräftig wie vorher. Ich würde dieses Teatment nie wieder machen.

 
———————————————————————————————————————————————————————–
Ich war ohne Bezug auf meinen Blog Versuchskaninchen. Meine Friseuse hat mich ohne das Wissen, dass ich einen Blog habe angesprochen, da sie eine Herausforderung für das Treatment gesucht hat. Zu dem ist sie sehr begeistert von meinen Locken und musste sofort an mich denken, als nach Versuchskaninchen gesucht wurde. Erst als ich mit meiner Kamera anrückte hat sie erfahren, dass ich blogge.
Die Bilder wurden mit der Einverständnis meine Friseuse gemacht und auch der Friseursalon hat die Bilder zur Veranschaul

You Might Also Like

10 Kommentare

  • Antworten inbetweenblush 05/21/2014 at 8:30 pm

    Das klingt ja interessant! Man sieht einen deutlichen unterschied:) toller post .
    Liebst,
    Katrin

  • Antworten Julia Kaya 05/22/2014 at 7:58 am

    Das war echt richtig interessant und ich finde es wahnsinnig cool, dass du Versuchskaninchen spielen durftest! Ich habe leider nichts halbes und nichts ganzes, weder locken, noch glatte haare, nichtmal wellen. die stehen einfach, wohin sie wollen.
    richtig toller post 🙂

    liebste grüße!

  • Antworten Shalimarcat 07/11/2014 at 8:14 am

    Hallo! Ich habe auch das treatment gehabt, aber jetzt habe ich angst dass meine locken nicht mehr zurück kommen! Sind deine am ende zurück gekommen? (sorry for my german, google translate!) Danke 🙂

    • Antworten Franziska 10/16/2016 at 1:22 pm

      Ich habs auch gemacht und bereus sehr.. kamen deine locken zurück ?

      • Antworten Marie 10/16/2016 at 1:39 pm

        Ja, allerdings nicht so, wie sie vorher waren. Nochmal machen würde ich es nicht 🙂

  • Antworten Mari 08/12/2014 at 2:24 pm

    Your curls will return. It takes time, but they will return 🙂

  • Antworten Mari 08/12/2014 at 2:25 pm

    Gerade für solche Haare ist das Treatment ursprünglich "erfunden" worden.
    Mit meinen starken Locken wollten sie nur testen, ob es möglich ist solche Haare dauerhaft zu glätten.

  • Antworten Mari 08/12/2014 at 2:25 pm

    Dankeschön! 🙂

  • Antworten Angelika Brunner 12/18/2015 at 8:12 pm

    Hallo Mari, deinen blog finde ich sehr interessant.ich bin nämlich dauernd am überlegen ob ich die keratinglättung machen soll oder eben nicht. Habe vor ca 1 woche eine schreckliche dauerwelle gemacht und traurere sehr meinen glatten haaren nach. Nun habe ich locken- stärker als deine und sehr krauses haar. Denkst du die keratinglättung wäre eine vorübergehende lösung für meine problem? Habe angst dass die haare nochmehr kaputt gehen. Waren deine danach kaputt oder doppelspitzig an den enden? Würde mich über eine kurze rückmeldung sehr freuen.. Lg angelika

  • Antworten Maria ternes 11/08/2016 at 6:41 pm

    Hallo!:) ich würde die keratin haarglättung auch gerne machen lassen, habe aber gesträhntes Haar, was durch jahrelanges glätten (was ich aber seit zwei Jahren stark reduziert habe) sehr dünn und splissig in den spitzen geworden ist. Muss ich dann angst haben, dass die Haare alle abbrechen? Ich würde sie vorher natürlich nochmal schneiden lassen.. hilfeeee 🙁 ich würde früher immer gemobbt wegen meiner locken und sehe hier endlich einen Weg, mich wieder selbstbewusster zu fühlen.

  • Mein Kommentar