Eine Mappe fürs Studium – wie es nicht geht

Mappe Studium

Vor einiger Zeit fragte ich dich, was dich interessieren würde. Daraufhin meldete sich Julia von „A Floral Heart“ und fragte nach meiner Mappe und meiner Zukunft nach dem Abitur. Zu diesem Zeitpunkt stand  bezüglich genau dieser Mappe noch nichts fest. Doch jetzt ist es soweit und du kannst aus meiner Mappe lernen!

Ich habe mich vor einigen Monaten an den Fachhochschulen Bielefeld, Braunschweig und Hannover beworben. In Braunschweig und Hannover bewarb ich mich für den Studiengang „Visuelle Kommunikation“. In Bielefeld für den Studiengang „Foto und Medien“. Die Bewerbungsverfahren sind von Schule zu Schule und von Studiengang zu Studiengang unterschiedlich. Grundsätzlich soll deine Kreativität bewertet werden. Es wird geschaut, ob du den Ansprüchen der Schule entsprichst und ob du künstlerisch talentiert bist.

Das Bewerbungsverfahren – Bielefeld

In Bielefeld musst du dich erst für die Eignungsprüfung bewerben und bekommst 14 Tage vor der Eignungsprüfung eine Hausaufgabe. Zu der Eignungsprüfung musst du sowohl eine Mappe mit deinen Arbeiten, als auch die Hausaufgabe mitbringen. Eine Kommission entscheidet über deine künstlerische Befähigung.

 

Das Bewerbungsverfahren – Hannover & Braunschweig

Das Bewerbungsverfahren in Hannover und Braunschweig ist sehr ähnlich. An beiden Fachhochschule musst du dich für einen Studiengang anmelden/eintragen. Danach bringst du deine Mappe zu der Hochschule. Dort bewertet eine Kommission deine Arbeiten. Je nachdem ob du gut bist oder nicht, wirst du zu der Eignungsprüfung eingeladen.

Jedoch sind nicht nur die Bewerbungsverfahren unterschiedlich, sondern auch die Ansprüche. Die Ansprüche der Fachhochschule findest du im Internet oder an einem Informationstag der Fachhochschule heraus. Auch werden regelmäßig Mappenberatungen durchgeführt. Dort kannst du deine vorläufige Mappe von den Professoren auseinandernehmen lassen. Diese Professoren geben dir wertvolle Tipps und verraten ein Stück weit, was die Kommission sehen möchte.

Meine Mappe

Meine Mappe entstand spontan. Erst durch eine Infoveranstaltung der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig kam ich überhaupt auf diese Hochschule. Ich fühlte mich direkt wohl und die Menschen dort waren mehr als sympathisch.

Aufgrund der kurzen Zeitspanne griff ich auch bereits vorhandener Bilder zurück. Mein Schwerpunkt lag bei der Fotografie. Was jedoch kein Problem darstellen sollte, da der zuvor referierende Professor ebenfalls den Schwerpunkt Fotografie hatte.

Außerdem suchte ich mir erst die Bilder aus und überlegte mir danach, welches Oberthema meine Mappe haben sollte. Wichtig ist dabei das Inhaltsverzeichnis.

 

Do‘s – Don’ts

Naturbilder sind out und nichts Besonderes. Die Kommission will etwas absolut neues und kreatives sehen. Sie wollen sehen, dass du etwas kannst und dir Gedanke zu deinen Werken machst. Ich hatte bei meiner Bilderauswahl immer im Hinterkopf welche Bilder sie nicht verstehen würden. Verstehst du ein Bild nicht, beschäftigst du dich länger mit diesem Bild. Das längere Beschäftigen mit einem Bild wirkt sich gut auf deine Mappenwertung aus. Die Bilder sollen die Kommission bewegen und beschäftigen.

Trotzdem solltest du dir treu bleiben. Nimm ruhig Bilder, die du gut findest. Gleichzeitig kannst du Freunde und Familie fragen. Meist sind es die einfachen Sachen, die überraschen. Deine Mappe sollte vielfältig sein und theoretisch möglichst viele Kunsttechniken beinhalten. Auch hier gilt nur zu nehmen, was du auch kannst. Experimente sind ebenso gerne gesehen.

Ein weiteres Hilfsmittel ist die Website „Precore.net“. Hier stellen andere Studenten ihre Mappen online. Meist sind es Mappen, welche angenommen worden sind. Hier kannst du die inspirieren lassen und schauen, was die Kommission gut findet. Kunst ist Geschmacksabhängig. Auch musst du dir bewusst machen, dass es nichts Neues in der Kunst gibt. Du kannst nicht eine neue Richtung erfinden. Das meiste gibt es bereits. Neues bedeutet in deiner Mappengestaltung, dass du experimentierst und nicht die üblichen Techniken anwendest.

Gestaltung – Außen & Innen

Der Inhalt deiner Mappe ist entscheidend. Dennoch solltest du die Mappe außen auch gestalten! Das hinterlässt Eindruck und macht neugierig auf mehr. Durch die Mappe selbst, kannst du deinen Werken mehr Ausdruck verleihen.

Ebenso ist das Inhaltsverzeichnis durchaus entscheidend. Durch das Inhaltsverzeichnis hast du die Möglichkeit, deine Bilder zu benennen. Du kannst die Kommission indirekt auf einen Sachverhalt aufmerksam machen und ihr Interesse wecken. Meist sind kontroverse Namen besonders geeignet.

 

Was aus meiner Mappe geworden ist

Ich hatte mich in Braunschweig und Hannover für den Studiengang „Visuelle Kommunikation“ beworben. Hannover war nur eine Alternative. Auf Platz Eins meiner Wunschliste stand Braunschweig. Mit die besten Professoren in Europa und eine kleine gemütliche Fachhochschule. Der Studiengang passte perfekt.

Ich wurde abgelehnt. Deswegen lautet der Titel auch: „Eine Mappe fürs Studium – wie es nicht geht“. Ich bekam ein Schreiben mit der Ablehnung und einer groben Liste, was mit meiner Mappe und meiner Kreativität wäre. Meine Mappe wurde mit 4 von 10 Punkten bewertet. Fünf Punkte braucht der Bewerber, um zu der Eignungsprüfung eingeladen zu werden. Aus ist der Traum von Braunschweig für dieses Jahr.

Leider bekommst du keine ausführliche Liste, welche die vier Punkte erklärt. Du bekommst keinen richtigen Grund genannt. Dafür wird durch ein Kreuz empfohlen an einer Mappenberatung teilzunehmen oder auch nicht. In meinem Fall fehlt das Kreuzchen. Wie ich das deuten soll? Ich weiß es nicht.

Meine Zukunft

Auch Hannover hat abgesagt. Allerdings ist dies kaum verwunderlich, da ich mir bei dieser Mappe nicht besonders viel Mühe gegeben habe. Hannover stand nur als ultimative Alternative auf der Liste, ganz unten.

Somit warte ich die Eignungsprüfung in Bielefeld ab. Geht die in die Hose habe ich ein Problem.

 

Alternativen

Alternativen sind andere „normale“ Studiengänge. Die Bewerbungsphase für eine Ausbildung ist für dieses Jahr längst abgeschlossen. Jetzt noch eine Ausbildung zu bekommen ist schwer.

Falls sich dieses Jahr nichts für mich ergibt, werde ich mich nächstes Jahr erneut n Braunschweig bewerben. Ich werde mehr experimentieren und jede Mappenberatung mitnehmen.

 

Doch was machst du in einem spontanen Überbrückungsjahr?

Jobben und Praktika wären eine Möglichkeit. Diese geben dir viel Gestaltungsfreiheit. Problematische wird es in der ländlichen Gegend. Dort sind die meisten Ferien/Schülerjobs schnell weg und 3 monatige Praktika ebenso. Außerdem sind deine Finanzen nicht zwingend gesichert.

Auch wird der ein oder andere mit der Gestaltungsfreiheit überfordert sein. Ein Überbrückungsjahr kann sehr lang werden.

 

FSJ – Freiwilliges Soziales Jahr

Es ist nie zu spät ins Ausland zu gehen oder ein FSJ zu machen. Bei einem FSJ ist dein Alltag geregelt und deine Zukunft/dein Überbrückungsjahr läuft in geregelten Bahnen.

 

Was du aus meiner Mappe lernen kannst

  • Informiere dich rechtzeitig und dauernd nach den Fristen und Terminen an der Fachhochschule.
  • Nutze die Tipps und die Mappenberatung der Fachhochschule.
  • Nimm nicht so öde Bilder, wie ich es getan habe.
  • Lass dich nicht beirren, wenn es nicht klappt. Irgendwann wirst du dein Ziel erreichen, auch wenn die aktuelle Situation zum Verzweifeln ist.
  • Suche schon während und vor deiner Bewerbung nach Alternativen.

Wenn dir mein Beitrag helfen konnte, dann teile und like ihn via Facebook und Google+ oder hinterlasse einen Kommentar! Tausche dich mit den anderen aus und finde somit deinen eigenen Weg.

Was machst du nach deinem Abitur? Und welche Alternativen hast du? Erging es dir ähnlich wie mir?

8 Kommentare

  • Antworten Ariane 05/18/2015 at 9:25 am

    Wie schade! Aber an solchen Hochschulen angenommen zu werden, ist irrsinnig schwer. Viele, die sich dort bewerben, haben vorher nach der Schule einen einjährigen Mappenkurs gemacht, in dem sie Techniken gelernt haben und auch Tipps bekamen, wie sie die Mappe am besten füllen. Vielleicht wäre so etwas ja was für dich im nächsten Jahr? Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen fürs nächste Mal!

  • Antworten Farina 05/18/2015 at 2:15 pm

    Ein überaus interessanter Post auch schon jetzt für mich da ich nach meinem Auslandsjahr auch einen kreativen Studiengang anstrebe für den man eine Mappe erstellen muss. Ich wünsche dir viel Glück für die letzte Uni, freut mich aber das du noch so positiv bist 🙂
    Liebst,
    Farina

  • Antworten Hannah Stuetzer 05/18/2015 at 2:15 pm

    Tut mir leid dass du nicht angenommen wurdest aber hoffentlich klappt es nächstes Jahr. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen. 🙂
    Solche Mappen können wirklich extrem unterschiedlich sein. In Amerika wäre das nochmal eine ganz andere Dimension. Als ich mich für die Mappe am Ringling College informiert hatte war ich auch ziemlich überrascht. Dort sollte man immer traditionelles Zeichnen dabei haben (z.B. für Illustration oder Animation) weil sich die Fähigkeiten stark bewertet werden. Naja aber genau das ist nicht so meins und zu teuer wäre es sowieso. Trotzdem interessant wie man solch eine Mappe gestalten soll von schule zu Schule. 🙂

    Liebste Grüße,
    Hannah 🙂

  • Antworten DieCaroline3 05/18/2015 at 4:42 pm

    Extrem interessant, ich habe nicht vor mich an einer Uni zu bewerben, wenn eher Ausbildung aber dieses Jahr ist eh Ausland geplant, vielleicht ändert sich meine Meinung auch nochmal währenddessen wer weiß. Auf jeden Fall geht meine Richtung auch absolut in Fotografie deswegen fand ich es extrem interessant alles so, habe mir auch einige Mappen auf der verlinkten Seite angeguckt, wirklich wow manche Arbeiten! Schade, dass du es nicht geschafft hast, das ärgert mich direkt mit, ich hoffe du wirst noch bei der letzten angenommen! Mir haben deine Auszüge die man so sieht gefallen! :/

  • Antworten Floral Heart 05/18/2015 at 6:16 pm

    Echt schade, dass es bisher nicht geklappt hat. Ich drücke ganz ganz fest die Daumen für Bielefeld. Mir gefallen deine Bilder wirklich sehr, aber ich darf ja leider nicht entscheiden. Danke für den interessanten Post. Ich habe so häufig von irgendwelchen Mappen gehört, aber konnte mir nie wirklich etwas darunter vorstellen. Ich drücke dir die Daumen. Jeder Weg ergibt irgendwann einen Sinn, auch Umwege (falls es dazu kommen sollte).

  • Antworten Vita Re 05/20/2015 at 10:26 pm

    Hallo Marie,
    letztes Jahr hatte ich mich auch an der FH Bielefeld beworben, allerdings für Medieninformatik und Gestaltung. Leider habe ich es etwas auf die leichte Schulter genommen und auch nur gezeigt, was ich gut fand, also meistens Fotografien. Daher wurde meine Mappe auch abgelehnt (zu den Beratungstagen hatte ich keine Zeit, ich weiß noch genau, dass ich da meine Vorabi-Klausuren geschrieben habe 😀 ).
    Allerdings glaube ich, dass es das Beste war, was mir passieren konnte. Nun studiere ich an der Uni Köln Intermedia und ich liebe meinen Studiengang! Hier musste man zwar keine Mappe abgeben, aber es ist so viel Praxis dabei, dass ich es selbst manchmal nicht glauben kann. Erst letzte Woche war ich auf der Biennale in Venedig und das hätte ich mit keinem anderen Studiengang gekonnt!
    Derzeit muss ich 2 Videoprojekte machen und ein Fotoprojekt und die meisten Abschlussarbeiten sind praktische Prüfungen und keine Hausarbeiten oder Klausuren. Vielleicht wäre der Studiengang ja auch etwas für dich.
    Ich bin wirklich super zufrieden und ehrlich gesagt ist Köln als Stadt auch noch ein weites Stück besser als Bielefeld! (ich komme aus Paderborn, das ist 20 min von Bielefeld entfernt und daher kenne ich die Stadt ein wenig 🙂 )

    Liebe Grüße,
    Vita

  • Antworten Lisa 06/19/2016 at 4:50 pm

    Hey, ich kann deine Enttäuschung nachvollziehen. Ich hab mich dieses Jahr auch beworben, allerdings meine Mappe nicht rechtzeitig fertig bekommen weil ich nebenbei noch was anderes studiere. Mein Freund wurde allerdings angenommen und seine Mappe hat viele PC Sachen enthalten. Viel illustriertes, animiertes, grafisches und „abgedrehtes“ darauf scheinen die, zumindestens an der Burg zu stehen. Vielleicht hilft dir das ja weiter. Lg Lisa

  • Antworten Sabrina 06/20/2016 at 2:59 pm

    Tut mir ebenfalls Leid das du nicht genommen wurdest.
    Allerdings ist Visuelle Kommunikation nicht unbedingt Kunst, es geht also eher um das was du mit deinem Produkt kommunizieren willst. Ich würde einen thematischen Schwerpunkt setzen den du vermitteln willst z.B. Kommunikationsschwierigkeiten und das Thema aus verschiedenen Persektiven beleuchten – nicht nur als reines Oberthema „Fotografie“ wählen. Das ist zu breit, Menschen in Kommissionen möchten quasi das die Mappe mit ihnen kommuniziert etwas über dich selbst und deine Art Themen zu gestalten verrätst. Sie wollen etwas neues sehen, da dutzende sich für diese Studiengänge bewerben und später auf dem Markt ist es hart sich zu behaupten. Man muss etwas rausfallen :).

    Ich wünsche dir das es nächstes Mal klappt und vielleicht findest du einen Studiengang ohne Mappe.

  • Mein Kommentar

    « « Meine Besten // Januar & Februar ◌◌◌ Fotografie // Licht – Abends wie Morgens » »